Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben Hochbau (Schalung/Gerüste/Beton)

»Qualität und die Entwicklung von Neuheiten sind unser Credo«

Roboter schweißen die Meißelhalter

SIMEX verfügt mit insgesamt derzeit rund 80 Mitarbeitern über eine hohe Fertigungstiefe. »Von der Entwicklung, über die Produktion bis zur Montage finden alle entscheidenden Arbeitsprozesse bei uns im Haus statt«, sagt Mirco Risi. So gehörten beispielsweise das Schweißen und die exakte Positionierung der Meißelhalter zu den qualitätsentscheidenden Faktoren beim Bau einer Fräse. »Die Halter richtig zu positionieren, ist eine ziemlich schwierige Angelegenheit. Vor allem, wenn diese Arbeit von Hand gemacht werden muss.«

Weshalb sich Mirco Risi schon vor gut zehn Jahren darüber Gedanken gemacht hat, für diesen speziellen und wichtigen Arbeitsschritt Roboter einzusetzen. 2007 wurde die erste nach seinen Vorstellungen gebaute Robotereinheit in die SIMEX-Produktion integriert, 2011 folgte die zweite. Seitdem werden die Anordnungen der Meißelhalter von Robotern aufgeschweißt, individuell nach Einsatzbereich – Material, Fläche, Tiefe, Feinheit – der Fräse. »Dadurch können wir schnell und flexibel auf Kundenwünsche reagieren«, nennt Uwe Basler einen weiteren Vorteil, die diese Produktion mit Robotern bietet.


»2015 war für SIMEX ein Rekordjahr«

Auch aus diesem Grund sei SIMEX im Jubiläumsjahr 2016 »in einer sehr guten Verfassung«, so Mirco Risi weiter, der mittelfristig neue Produkte entwickeln und die bestehenden Produktreihen erweitern bzw. komplettieren will. Die größten Absatzmärkte seien nach wie vor die USA und Westeuropa mit einem Anteil von je rund 40 %. »Gut läuft es derzeit für uns in Deutschland, aber auch in unserem Heimatmarkt Italien sind wir sehr stabil.« Dessen weitere Entwicklung hänge vor allem auch davon ab, wie schnell und umfangreich der Bau des Glasfasernetzes realisiert werde.

So freimütig Mirco Risi über technischen ­Entwicklungen referieren kann, so zugeknöpft wie früher ein schweizer Banker – der Anfragen von Finanzbehörden mit dem Verweis auf das Schweizer Bankgeheimnis grundsätzlich ab­schlägig beschied – ist er bei Fragen nach Umsätzen und Ertrag. Nur soviel lässt sich Mirco Risi entlocken, neben einem zufriedenen Lächeln natürlich: »Für Simex war 2015 ein Rekordjahr.«

FIRMENINFO

Simex S.r.l.

Via Newton, 29-30-31
San Giovanni in Persiceto (Bologna)

Telefon: +39 0516810609
Telefax: +39 0516810628

Nach oben
facebook youtube twitter rss