Nigeria – Land im Wandel und Rockster mittendrin

Lesedauer: min

Durch die hohen Vorkommen von Granit in Nigeria boomt speziell der Abbau in diesem Bereich. Mitten in einem riesigen Steinbruch im »Nirgendwo«, bei bis zu 45°C und 90 % Luftfeuchtigkeit hat Rockster für seinen Kunden Julius Dinga eine komplette mobile Abbauanlagenkombination aufgestellt.


Mit dem Backenbrecher R1200, der Prallmühle R1100 und der 3-Deck Siebanlage RTS 512 wird in Nigeria seit Monaten Granitabbau in großem Stil betrieben, trotz nicht immer sehr einfachen Bedingungen. Doch die Rockster-Anlagen kommen auch mit den Widrigkeiten im Westen Afrikas zurecht. Egal ob Regenzeit, enorme Hitzeperioden, extrem harter Granit oder auch minderwertiger Dieselkraftstoff. Die Backen- und Prallbrecher in Verbindung mit der Siebanlage von Rockster produzieren problemlos Material für alle nur erdenklichen Anwendungen, in solchen Mengen, dass der Abtransport des Endmaterials zu den meist weit entlegenen Baustellen schon des Öfteren nicht mehr nachkam. Abgebaut und produziert wird bis zu Endkorngrößen wie 0/4 mm, 4/8 mm, 8/16 mm und auch 16/40 mm, um eine möglichst breite Klientel beliefern zu können.Doch nicht nur die unter diesen Bedingungen produzierten Materialmengen sind erfreulich. Ein weiteres Kriterium für Julius Dinga, sich für die Anlagen von Rockster zu entscheiden, war vor allem die Qualität und die Wartungsfreundlichkeit der Maschinen. Denn auch die meist nicht nach westlichem Standard ausgebildeten Techniker vor Ort sollten mit den Anlagen von Rockster problemlos zurechtkommen. Wie überall sind auch mitten im Busch von Nigeria Standzeiten der Anlagen am wenigsten erwünscht. Erst kürzlich wurde unter für Europäer abenteuerlichen Umständen durch die Servicetechniker von Rockster bei allen drei Anlagen ein Service durchgeführt. Außer den normalen Verschleißteilen fielen keine Reparaturen an.


Sowohl der Backenbrecher R1200, der Prallbrecher R1100 und auch die 3-Deck Siebanlage RTS 512 arbeiten auch unter härtesten Bedingungen ohne Komplikationen. Zur Vorsicht wurden lediglich einige Kraftstoff­filter mehr als üblich eingepackt und den Technikern vor Ort übergeben, sauberen Dieselkraftstoff mögen doch alle Anlagen.


Auch in Westafrika ist effektiver und effizienter Gesteinsabbau erfolgreich zu praktizieren. Und Kormann Rockster Recycler ist mittendrin.

[0]