Neuer Rockster-Prallbrecher für Grillenberger Tief- und Straßenbau

Lesedauer: min

Der Familienbetrieb Grillenberger ist besonders auf Tief- und Straßenbau spezialisiert und baut in einem nahegelegenen Steinbruch Jurakalk zur ­Herstellung von großen Werkstein-Quadern, sowie für Mineralgemische ab. Der neue R900 wird im Steinbruch, aber auch für Recycling von Schutt oder ­Altasphalt im Einsatz sein. Rockster-Deutschland-Repräsentant Uwe Kremer ­berichtet: »Ich habe die Anlage bei der Messe präsentiert und konnte Gerd Grillenberger und sein Team schon vor Ort überzeugen. Sie schätzen besonders die einfache Hand­habung der Anlage und den geringen Verschleiß aufgrund des durchdachten ­Hydraulik-Konzepts.«

Mit Transportmaßen von 9,6 m Länge, 2,5 m Breite und 3,2 m Höhe, sowie ­einem Gewicht von 25,2 t ist die Anlage kompakt und einfach, sowie ohne ­besondere Genehmigungen zu transportieren. Je nach Kundenanforderung ist der R900 Prallbrecher mit Volvo-Tier-3-Motor (200 kW) oder Volvo-Tier-4f-Motor (210 kW) verfügbar. In der Serienausstattung werden bereits der Magnetbandabscheider, das Seitenband (mit Bypass-Schurre), die Funkfernbedienung, die schallisolierte Motorverhausung, die Staubunterdrückung und der automatische Brecherüberlastschutz angeboten. Mit zwei hydraulisch verstellbaren Prallschwingen und der einfach stufenlos anpassbaren Brecherdrehzahl lässt sich das Endkorn definieren.

[12]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT