OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

Mehrjährige Tests zur Feinstaubreduzierung erfolgreich

Die Feinstaubbestimmungen in Berlin sollen in zwei Stufen eingeführt werden. Ab Januar ist die Gruppe der Lader aller Art, Pumpen, Kompressoren und Generatoren betroffen. Zum Juli 2016 haben dann alle Baumaschinen von 19 kW bis 560 kW Motorleistung die neuesten Abgasvorschriften zu erfüllen. Ältere Maschinen müssen mit zertifizierten Dieselpartikelfiltern ausgerüstet sein. Da bisher nur wenige Maschinen des derzeitigen Maschinenparks den neuesten Abgasstandards entsprechen, werden vor allem Nachrüstungslösungen mit Dieselpartikelfilter gefragt und erforderlich sein.

Die Ergebnisse des Eminox-Dieselpartikelfilter-Tests zeigten, so das Unternehmen, dass die von Eminox verwendete Abgastechnik die erwartete Leistung und Feinstaubreduzierung erbrachte und ­damit den neuen Umweltvorschriften für Baustellen in Berlin entspricht.

Andere Regionen dürften folgen


Weitere deutsche Städte und Regionen dürften Berlin folgen, um eine Verbesserung der Luftqualität auch in anderen Ballungsgebieten zu erreichen. In Baden-Württemberg ist eine entsprechende Regelung in der Verabschiedung, die ab Juli 2016 für Baumaschinen auf allen Baustellen in den Umweltzonen Ludwigsburg, Markgröningen, Reutlingen, Stuttgart und Tübingen in Kraft treten soll. Die Länder Bremen, Sachsen, Hamburg und Nordrhein-Westfalen erwägen entsprechende Regelungen einzuführen.Die Zwei-Jahres-Studie wurde vom Berliner Senat beauftragt. Der TÜV Hessen führte die Messungen als unabhängige Instanz durch. Die lange Laufzeit der Tests machte es möglich, dass die Feinstaubreduzierung bei unterschiedlicher Motorbelastung der Baumaschinen genau erfasst werden konnten.

Eminox-Systeme


Das aktive FBC-System (Fuel ­Borne Catalyst) von Eminox wurde im Jahre 2012 auf einem O&K-Muldenkipper montiert und arbeitete während der zweijährigen Testphase ohne Probleme; der Feinstaub wurde – wie erwartet – mit einem Effizienzgrad von mehr als 95 % reduziert. Neben der FBC-Technologie bietet Eminox auch weitere Emissionsreduktionstechnologien an, um gesetzliche Anforderungen zu ­erfüllen. Dazu gehört u. a. das Dieselpartikelfiltersystem CRT (Continuously Regenerating Trap) mit rund 60 000 Systemen im Einsatz.

Bei seinen CRT- und FBC-Systemen setzt Eminox nach eigenen Angaben auf hoch effektive Wandstrom-Dieselpartikelfilter.Die Nachrüsttechnologie ist modular konzipiert, entsprechend kann sie an eine Vielzahl von Geräten angepasst werden. »Die zweijährige Studie in Berlin hat gezeigt, dass unsere Technologie eine effektive Lösung zur Einhaltung der Tiefbauvorschriften darstellt«, sagt Martin Ott, Head of Retrofit Business Development bei Eminox. »Wir verfügen damit über eine robuste und bewährte Technik, die schnell und kostengünstig eingesetzt werden kann.« Eminox biete den Betreibern von Baumaschinen eine Auswahl kostengünstiger, zuverlässiger Nachrüstungslösungen an. Die Eminox-Technologie entspreche den Qualitätsstandards von Erstausrüstern und werde weltweit von führenden Herstellern wie Caterpillar, Volvo CE, Liebherr, Terex Demag und Doosan eingesetzt. In Europa sind mehr als 100 000 zertifizierte Nachrüstsysteme im Einsatz.

Nach oben
facebook youtube twitter rss