Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Max Wild GmbH Fünf Jahre im Großeinsatz

Insgesamt 40 Unterführungen, fünf Überführungsbauwerke, 400 000 t Beton und 15 000 t Stahl repräsentieren das Mammutprojekt »Via6West« um Heilbronn an der A 6. Auf einer Strecke von 42 km gab die »wilde« Mannschaft von Max Wild über fünf Jahre jeden Tag ihr Bestes.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Max Wild

Eines der Highlights des Projekts war der Rückbau des Neckartalübergangs. Vier Bauwerke mit einer Gesamtlänge von 1 326 m stellten die Abbruchprofis von Max Wild vor eine anspruchsvolle Aufgabe. Das Bauwerk wurde dabei in vier Elemente zerteilt und per Litzentechnik auf Pontons im Wasser abgesenkt und anschließend auf dem Neckar zu einem 3 km entfernten Container-Terminal transportiert. Das längste zu bewegende Aushubteil war 137 m lang und 746 t schwer.


Gesamtes Abbruch-Repertoire im Einsatz

Die Rückbauarbeiten erforderten das komplette Repertoire von Max Wild. Neben der Litzentechnik wurde auch per konventionellem Abbruch, Kranaushub oder Sprengtechnik rückgebaut. Eine gute Vorbereitung und akribische Planung der einzelnen Baumaßnahmen machten kürzlich dann den erfolgreichen Abschluss des Projektes möglich, bei dem über den Zeitraum von fünf Jahren laut Unternehmen kein Arbeitsunfall zu beklagen war.    t