Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Komptech: Kommunikationstechnologie erleichtert Maschinenüberwachung und -kontrolle

Mit »Connect!« bietet Komptech jetzt eine nachrüstbare Kommunikations­technologie an, die den Kunden des Unternehmens die Über­wachung und Kontrolle ihrer Maschinen wesentlich erleichtern soll. Der Faktor »Effizienz« soll mit dem neuen Angebot ebenso zulegen.

Mit seiner Maschinen-Monitoring- und Kommunikationstechnologie »Connect!« kann nach Anbieterangaben jederzeit eine zustandsorientierte Instandhaltung gewährleistet werden, Vorhaltekosten sollen sich auf ein Minimum reduzieren lassen, und die teilweise in Echtzeit analysierten Sensordaten dienen einem verlässlichen und schnell reagierenden Informationssystem.


Das Komptech-Hardware-Modul für »Connect!« ist in der Maschine integriert und mit der zentralen Steuereinheit verbunden. Ereignisse und Diagnosecodes, aber auch Daten zu Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch oder Leerlaufzeiten werden vom Modul per Mobilfunk an einen zentralen Datenserver übertragen. Über die webbasierte Software »Connect!« stehen die Daten dann Endkunden, Zwischenhändlern, Vertriebspartnern und dem Hersteller zur weiteren Nutzung zur Verfügung. Eine Benutzerverwaltung regelt dabei, welche ­Informationen und Auswertungen den unterschiedlichen Benutzergruppen zugänglich sind. »Connect!« kann auf PC, Laptop, Tablet und Smartphones genutzt werden.

Immer wissen, was los ist

Per »Connect!« lässt sich der Arbeitseinsatz exakt dokumentieren, mit dem genauen Überblick über Betriebszustände, Verbrauchsdaten oder auch Leerlaufzeiten kann die Wirtschaftlichkeit der Maschine weiter optimiert werden. Kürzere und abgestimmte Reparaturzeiten erhöhen die Verfügbarkeit, kommen gleichzeitig dem Hersteller und dem Service entgegen, der damit präziser im Sinne des Kunden seine Einsätze planen kann. Die Maschine lässt sich ebenso jederzeit orten, gerade beim Mieteinsatz ein wichtiger Faktor, um auch in diesen Fällen schneller agieren und kalkulieren zu können. Anhand der Maschinendaten sollen sich ebenso problematische Einsatzbedingungen schneller erkennen lassen.

Mit »Connect!« sind ab Werk bereits die Komptech-Modelle Crambo, Terminator, Axtor, Topturn, Cribus, Nemus, Multistar L3 und Hurrifex ausgerüstet. Eine Nachrüstung in vorhandene Anlagen ist möglich, die Prüfung für ­eine Nachrüstbarkeit von »Connect!« erfolgt maschinenspezifisch. Als Grundvoraussetzung für die Machbarkeit gilt die grundsätzliche »Connect!«-Fähigkeit des ­Maschinentyps der Reihen Crambo, Terminator, Axtor 5010/6010 (Zerkleinerer), Topturn X55/X63, Topturn X4500 (Umsetzer), Cribus, Nemus (Trommelsiebe), Multistar L3 (Sternsieb) und Hurrifex (Separator). Die Nachrüstung ist kostenpflichtig und muss durch von Komptech geschultes Servicepersonal erfolgen.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss