Aktuelles

HS-Schoch Team zum fünften Mal »Truck Trial«-Europameister

Knapp 50 000 Zuschauer waren mit dabei als Marcel Schoch seinen braunen, von vier Achsen angetriebenen MAN TGS sicher auf das EM-Treppchen fuhr. Nach einem fulminanten Start zeichnete sich auf dem matschigen Gelände schon zur Halbzeit des ersten Wettkampftages ab, dass der Titel auch in diesem Jahr wieder auf der Ostalb bleibt.

Als kleine Hommage an die so zahlreich erschienen Zuschauer wechselten Schoch und sein Beifahrer Johnny Stumpp deswegen von der Pflicht zur Kür und fuhren fortan nur noch für das Publikum.

Ähnlich wie im Fußball, wo schön spielen auch keine Erfolgsgarantie ist, musste das Team aus Lauchheim am Ende auch seinen Preis für ihre spektakuläre Fahrweise bezahlen. Die Absicht, ohne Rücksicht auf Verluste jedes Tor zu fahren, hatte am Ende ihren Preis. Am Ende einer sehr steilen Abfahrt saß der braune MAN auf der Stoßstange auf und musste vom Bagger geborgen werden.

Obendrein kamen zu viele Richtungswechsel, die viele unnötige Fehlerpunkte einbrachten, was die Konkurrenz natürlich freute. Die fuhr streng nach taktischen Vorgaben und verzichtete auf das Durchfahren von so manchem Tor, was weniger Fehlerpunkte einbrachte, als zu viele Richtungswechsel oder gar stecken zu bleiben. Am Ende waren es dann 24 Punkte Abstand, die das HS-Schoch Team vom Sieg im Finallauf trennten. Mit ihrem vierten EM-Titel in Folge sind Marcel Schoch und Johnny Stumpp aber auf der Ewigbestenliste für Fahrzeuge mit vier Achsen mit Wim Kampschreur und Henk Aalders gleich gezogen, allerdings bei weitaus mehr Einzelsiegen.

FIRMENINFO

HS Schoch GmbH & Co.KG

Am Mühlweg 4
73466 Lauchheim

Telefon: 07363.9609.0
Telefax: 07363.9609.21

Nach oben
facebook youtube twitter rss