Groeneveld: Modulare Fettschmiersysteme für Offroad-Fahrzeuge

Groeneveld hat in München nicht nur sein komplettes Sortiment an Schmiersystemen vorgestellt, sondern auch einen neuen Produktbereich innovativer Fettschmiersysteme für Erstausrüster angekündigt, mit dem das Unternehmen aus der Timken-Gruppe den Markt der automatischen Schmieranlagen neu definieren will.

Lesedauer: min

Den Begriff »modular« nennt Groeneveld als beste Beschreibung für das neue Angebot. Die Steuerung ist in zwei Ausführungen erhältlich – ohne erweiterte Funktionalität (GPA) und mit vollständiger Überwachung (GPA+). Ebenfalls in zwei Versionen steht der Kern des Systems als 12-V- oder 24-V-Variante zur Verfügung.

Paddel, Patrone und Fettfolgekolben-Behälter sind in verschiedenen Kapazitäten erhältlich und alle Komponenten sind untereinander austauschbar. So kann ab Werk eine Basisausführung eines automatischen Fettschmiersystems angeboten werden, das der Erstausrüster, Händler oder Endnutzer später bei Bedarf mit einer komplexeren Steuerung aufrüsten kann. Ein solcher Austausch dauert nach Anbieterangaben nur wenige Minuten und kann von den Technikern des Kunden selbst durchgeführt werden. Umfangreiche Optionen ermöglichen, das jeweilige Schmiersystem zu bestellen, das die jeweiligen Anforderungen am besten erfüllt.

Viele Einsatzmöglichkeiten

Für den Einbau direkt in die Leitung an mittelgroßen Radladern und Baggern konzipiert, wollen GPA und GPA+ diverse Vorteile bieten. Das modulare Konzept erlaubt eine einfache Installation und Wartung. Das GPA mit einem Paddel-Behälter ist die Standardausführung, während das GPA+ mit einem Fettfolgekolben die Überwachung des Systems ermöglicht und über ein integriertes Drucktasten-Display programmiert werden kann. Das GPA+ mit Patrone ist zudem ein geeignetes System für Mietfirmen, weil es vollständig überwacht ist und unterwegs mit einer neuen Patrone nachgefüllt werden kann.

Teil der Familie

Am Stand von Groeneveld sind weitere neue Produkte eingeführt worden, die alle auf die Reduzierung von Standzeiten und Kosten bei gleichzeitiger Optimierung der Einsetzbarkeit zielen. Für die Schmierung anspruchsvoller Anwendungen wie großen Radladern, Kippern und Baggern, sieht Groeneveld sein Zweileitungssystem Twin als bestes System der Klasse. Daneben waren weitere automatische Schmiersysteme auf der Bauma zu sehen, beispielsweise das TriPlus mit bis zu drei unabhängig betriebenen Schmierkreisen oder das Twin XL, das von Groeneveld als »ultimatives Schmiersystem« für die größten Erdbewegungsmaschinen angekündigt wurde.    §


 

[2]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT