Aktuelles Unternehmensführung

enPORTAL: Strombeschaffung - Informiert sein über aktuelle Umlagen, Abgaben und Steuern

Umlagen, Abgaben und Steuern für Strom haben sich für das Jahr 2020 teilweise erhöht und sorgen bei Unternehmen aus dem Mittelstand für Mehrkosten. Der Portalbetreiber enPORTAL hat in einer Informationsbroschüre die wichtigsten Änderungen für Energieeinkäufer von Unternehmen u. a. aus den Bereichen Industrie, Handel und Gewerbe zusammengefasst.

Insbesondere Industrie-, Handels- und Gewerbeunternehmer müssen ihre Energiekosten stets im Blick behalten. Neben der EEG-Umlage und den Netzentgelten sind auch Umlagen, Abgaben und Steuern für 2020 verändert worden. Darunter zählen die KWKG-Umlage, die Offshore-Netzumlage, die Umlage für abschaltbare Lasten, die Stromsteuer, die Konzessionsabgabe und die § 19 StromNEV-Umlage. Während einige Werte angehoben wurden, blieben andere unverändert oder sind leicht gesunken. enPORTAL hat zu diesem Thema eine Informationsbroschüre der Reihe »Energiekosten 2020« herausgegeben, die die wichtigsten Änderungen für Energieeinkäufer von mittelständischen Unternehmen zusammenfasst.


»Transparenter Wissenstransfer«

Das Dokument kann kostenfrei über die Website von enPORTAL angefordert und heruntergeladen werden. Einkäufer, die das B2B-Onlineportal von enPORTAL für die digitale Energiebeschaffung und cloud-basiertes Energiedaten-Management nutzen, sehen alle Änderungen online in ihrem Account hinterlegt. Von der einzelnen Abnahmestelle bis hin zur Gesamtübersicht sind die Kostenbestandteile für alle Umlagen, Abgaben und Steuern abgebildet. »Neben dem reinen Energiepreis haben die Umlagen, Abgaben und Steuern einen wesentlichen Einfluss auf die Energiekosten im Jahr. Unsere Broschüren fassen die wichtigsten Änderungen im B2B-­Energiemarkt zusammen und sorgen so für einen transparenten Wissenstransfer rund um die professionelle Strom- und Gasbeschaffung«, sagt Rainer Otto, Gründer und Inhaber von enPORTAL.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn