MB Deutschland GmbH Die Materialknappheit mit Recycling lindern

Die aktuelle Kostenexplosion und Materialknappheit rücken auch im Verkehrswegebau die Einflussfaktoren der Materialbeschaffung weiter ins Blickfeld. Für den Bau neuer, wie für die Instandsetzung bestehender Verkehrswege wird Material benötigt. Bei jeder Straßeninstandhaltungsmaßnahme wird dabei alter Asphalt entfernt und eine neue Schicht aufgebracht; wird der Altasphalt wiederverwertet, kann sich das erforderliche Volumen »frischer« Materialien deutlich reduziert werden. Mit den Anbaugeräten des italienischen Herstellers MB Crusher lässt sich der Recycling-Prozess vielfach beschleunigen.

Lesedauer: min

In Österreich greift ein Erdbau- und Transportunternehmen, das auch Kies und Sand produziert, beständig auf die Technik von MB Crusher zurück. In seinem Recycling-Zentrum sammelt und recycelt das Unternehmen Bauabfälle und Asphalt von seinen Baustellen, um das Material für die Herstellung von Zuschlagstoffen wieder zu verwenden. Eingesetzt wird dafür ein Brecherlöffel des Typs BF80.3 an einem Volvo EC220. Dieser Technikansatz mache es laut Anwender möglich, auf eine stationäre Brechanlage verzichten zu können, schließlich sei der Bagger samt Anbaugerät bequemer auch auf Baustellen zu transportieren, zudem sei er vielseitig einsetzbar, und der Brecherlöffel könne Material unterschiedlicher Körnung produzieren, sei dabei einfach zu warten und helfe, Kosten und Zeit zu sparen.

Mit »Reclaimed Asphalt Pavement« punkten

Bedenke man, so MB Crusher, dass Asphalt vollständig recycelbar sei sowie vielfach wiederverwertet werden könne und dass sich Fräsasphalt (Reclaimed Asphalt Pavement – RAP) für stark befahrene und große Flächen eigne, gerade weil er Straßenbeläge länger haltbar und fester mache, könne man auch die Entscheidung eines italienischen Unternehmens noch leichter nachvollziehen, einen MB-Brecherlöffel MB-L160 an seinem Caterpillar-Lader 924G einzusetzen, um große Mengen an »Asphaltschollen« zu zerkleinern.


In der Tschechischen Republik betreibt ein Straßenbauunternehmen einen MB-Crusher MB-L200 an einem Manitou MLT 840, mit dem gefräster Asphalt recycelt und für die Straßeninstandhaltung wiederverwendet wird. Von dem Asphalt-Recycling profitiert nicht nur das Unternehmen, sondern auch lokale Behörden und die Verwaltung des Straßennetzes: Durch die Wiederverwertung werden die Beschaffungskosten gesenkt, die Kosten für die Entsorgung des gefrästen Asphalts entfallen und die Abhängigkeit von einer Neuproduktion wird verringert. Darüber hinaus ist die Wiederverwertung von Fräsgut gut für die Umwelt, denn es reduziert die Treibhausgasemissionen und schont natürliche Ressourcen wie Steine, Sand und Kies.    tü  t

Firmeninfo

MB Deutschland GmbH

Linprunstraße 49
D-80335 München

Telefon: +49 (0) 89999533180