Messen, Seminare und Termine

Die Branche blickt im April nach Paris

Auf dem Messegelände Paris–Nord in Villepinte, zwischen der Stadt Paris und dem Flughafen Roissy – Charles de Gaulle gelegen, werden 38 der »Top 50«-Weltmarktführer der Bauwirtschaft wie (in alphabetischer Reihenfolge) CNH Industrial, Doosan, Hitachi Construction Machinery, Hyundai Heavy ­Industries, JLG, John Deere, Kobelco Construction Machinery, Komatsu, Kubota, Liebherr, Liugong, Sany, Shantui, Terex, Volvo Construction Equipment, die Wirtgen Group, die Wacker Neuson Group oder Zoomlion/Cifa erwartet.

 

Vermittlerrolle zwischen Europa, dem Nahen Osten und Afrika

Rund 70 % der Aussteller kommen traditionell aus dem Ausland, von den erwarteten 200 000 Messebesuchern waren zuletzt 34 % internationaler Herkunft. Die historisch bedingt starken Beziehungen Frankreichs in die afrikanischen Länder spiegelt auch die Intermat in diesem Jahr wider, entsprechend findet am 21. April der »Algerien-Tag« statt, der mit einer Podiumsdiskussion über eine für das Maghreb-Land typische Tiefbauproblematik beginnt und Abkommen aus technischer und makroökonomischer Sicht betrachtet sowie das Thema Arbeitssicherheit beleuchtet. Erweitert wird der internationale Ansatz durch weitere drei Aktionstage – dem »Türkei-Tag« (20. April), der neben großen Bauvorhaben in der Türkei auch die wirtschaftliche Leistungs­fähigkeit des Landes beleuchtet. Ebenso werden Marktmöglichkeiten für den Baumaschinen- und Anlagenbau im Land am Bosporus aufgezeigt – sowie zweier »Middle East Days«, die die spezielle Situation der ­Baubranche in Saudi-Arabien (22. April) und in den Vereinigten Arabischen Emiraten (23. April) betrachtet.

»Be concrete« – World of Concrete Europe

 Zur »World of Concrete Europe (WOC)« wird sich parallel zur Intermat auch erstmals die Betonbranche in Paris zusammenfinden und die Messe mit einem umfassenden Angebot für dieses Segment erweitern. Die WOC – bereits bekannt als World of Concrete Las Vegas – wird auf 20 000 m² erstmalig in Europa als Treffpunkt vom Planer bis zum Endanwender veranstaltet und richtet sich sowohl an europäische als auch an Besucher aus dem Nahen Osten und aus Afrika.

Unter dem Motto »Be Concrete« wird die WOC Europe in die Fachmesse Intermat eingebunden und ein breites Angebot an Produkten für die Betonindustrie und das Maurerhandwerk präsentieren. Dazu gehören Mischwerke, Ausrüstungen zur Betonherstellung, Hebetechnik, Anlagen zur Herstellung von Betonfertigteilen, OEM, Software, Engineering, Werkzeuge und Baustoffe für Boden- bzw. Zierbeton oder auch Maurergeräte. Zur WOC Europe werden mehr als 100 Aussteller – u. a. ­Cemex, HTC Floor Systems, Husqvarna Construction Equipment oder auch Tyrolit erwartet.

Auf dem Intermat-Freigelände finden im Bereich »Concrete Démos« regelmäßig Vorführungen statt, die die Praxisanwendung von Betonprodukten und -maschinentechnik verdeutlichen.

Vorträge zum Tehmenkreis Beton werden sich schwerpunktmäßig mit technischen Neuerungen und Verfahren befassen, die bei der Errichtung außergewöhnlicher Bauwerke zum Tragen kamen oder kommen. Dabei sollen die Leitthemen Betonfundamente, Spezialbeton, Wartung und Reparatur, Abrissarbeiten und Recycling erörtert werden.Anlässlich eines Pré-Intermat-Galaabends zum »Intermat Innovation Awards« (siehe »Fakten«-Kasten auf dieser Seite) wurde auch der Preis der World of Concrete von Tom Cindric, dem Vizepräsidenten von Informa Exhibitions, dem Veranstalter der World of Concrete Las Vegas, an Vertreter der Firma Tekla übergeben.

Das Unternehmen wurde für die BIM-Software Tekla Structures ausgezeichnet. Das Programm erstellt Konzepte, Kalkulationen, Verwaltungsabläufe oder auch Planungen für Projekte auf der Grundlage eines 3D-BIM und richtet sich an Generalunternehmer, die Beton an Ort und Stelle verarbeiten.

Zur WOC Europe wird auch eine Ausstellung angeboten, die alle mit dem Equerre d’argent ausgezeichneten Bauwerke zwischen 1983 und 2013 präsentiert. Der Equerre, jedes Jahr für französische Bauwerke verliehen, gilt als bedeutendster Architekturpreis des Landes, die Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch die französische Architektur der letzten drei Jahrzehnte – von Prestigeobjekten wie dem Picasso-Museum, dem Institut du Monde ­arabe oder der Cité de la musique über Wohnhäuser bis zu städtischen Einrichtungen wie Kitas, Parkhäusern, Mediatheken, Schulen oder auch Sporthallen.    tü

 

 

Fakten zu den »Intermat Innovation Awards«

 

 Preisträger 2015

Im Vorfeld der diesjährigen Intermat stand Ende Januar die traditionelle, an die internationale Presse gerichtete Pré-Intermat in Paris, in deren Rahmen nicht nur mehr als 90 ausstellende Unternehmen über neue ­Produkte informierten, sondern auch die Preisträger der »Intermat-Inno­vation-Awards« – für die mehr als 80 Innovationen im Wett­bewerb standen – im Rahmen eines Pré-Intermat-Galaabends vermeldet wurden. Neu wurde auch anlässlich der erstmals parallel zur Intermat statt­findenden »World of Concrete Europe« ein entsprechender Preis verliehen wie auch ein Sonderpreis (»Judges’ Special Award«) der elfköpfigen Jury unter Leitung von Bruno Cavagné, dem Präsidenten der Fédération Nationale des Travaux Publics (FNTP), für ein Produkt, das nicht den traditionellen Kategorien entspricht.

Construction Equipment

 

- Gold: Wacker Neuson Group – Minibagger 803 dual power

- Silber: Alphi – Schalungssystem Top Dalle Eco

- Bronze: Fayat – Marini-Ermont – RF 160 Neo Asphaltmischanlage

Equipment & Components

 

- Gold: Liebherr – Kranfahreraufzugsystem LiUp

- Silber: Mecalac – Schnellkupplung Connect

Engineering & Systems

 

- Gold: Merlo – MTSS – Merlo-Transversal-Stability-System zur Prüfung der Quer- und Längsstabilität

- Silber: Liebherr – Liebherr Demolition Control (LDC) für Liebherr-Abbruchbagger zur genauen Positionslokalisierung der Abbruchausrüstung

Digital Applications

 

- Gold: Atlog – Vermessungsoftware Land2map

- Silber: Autom’Elec – 3D-Granulatvermessung per Tamisoft

World of Concrete Europe Award

 

- Tekla – 3D-BIM-Software

Environment Award

 

- MS – Abwasserreinigung für Betonmischanlagen

Judges’ Special Award

 

- Bridgend Extrusion – K-Form-Bodenschalungssystem

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn