bauma Aktuelles Erdbewegung

Die Bauma 2019 in München hat wieder alle Rekorde gebrochen.

Die bereits langanhaltende Wirtschaftslage zeigte sich auch vor Ort in München. Mit 614.000 m² Fläche setzt Sie ein Zeichen für die Baubranche und mit 620.000 Besuchern aus über 200 Ländern hat sich wiederholt ein Besucherrekord eingestellt. Somit hat sich die Messebesucherzahl, im Gegensatz zu 2016, nochmal um 40.000 Besucher erhöht. Aber nicht nur die Anzahl der Besucher zeigte die gute Wirtschaftslage, sondern auch die Qualität der Besucher war hervorragend. Es herrschte eine positive Stimmung und viele gute und spannende Projekte konnten generiert werden.

Schlüter für Baumaschinen, Händler aus Erwitte/Westfalen für die Premiumprodukte Komatsu und Sennebogen, war ebenfalls mit der gesamten Vertriebsmannschaft vor Ort. 85 Mitarbeiter aus den Bereichen Vertrieb, RENT und After Sales standen den Kunden Rede und Antwort zu Neuheiten und Innovationen.

Das vor 55 Jahren gegründete Familienunternehmen mit 23 Standorten in Deutschland von der Nordsee bis zum Bodensee und 670 Mitarbeitern ist nicht nur Händler, er ist vor allem erfolgreich agierender Dienstleister. Neben den klassischen Dienstleistungen wie Verkauf, Vermietung, Service und Ersatzteilversorgung bietet der Baumaschinenhändler zudem Möglichkeiten zur Finanzierung sowie auch die Betreuung im Bereich Maschinensteuerung und Vermessung mit eigenen Vermessungsingenieuren und rundet hiermit das Paket für die Kunden sorglos ab. Für Schlüter für Baumaschinen ist der Kunde Maxime und fest im Leitbild verankert.

Das Konzept Systemnutzung rundet die Strategie für maßgeschneiderte Anwendungen ab. Markt- und kundenorientierte Leistungen rund um die Premiumprodukte werden durch individuelle und auf den Kundenbedarf ausgerichtete Angebote (UNSER SYSTEM) so zusammengestellt, dass alle Potenziale ausgeschöpft werden (IHR NUTZEN), die sich von der Tagesmiete bis hin zu Kosten in Euro/Tonne oder Euro/Betriebsstunde erstrecken. Die langjährige Erfahrung ist Voraussetzung für diese spezielle Anwendungsberatung.

Doch nicht nur Kunden und Interessierte lockte die Bauma nach München, sondern auch knapp 200 Mitarbeiter von Schlüter für Baumaschinen waren im Rahmen der Mitarbeiterfahrt mit vor Ort und haben sich selbst einen Eindruck der weltweit größten Messe gemacht. Die Bauma wird auch gerne als Herzschlag der Branche bezeichnet und so gab es auch in diesem Jahr wieder einige wichtige Meilensteine.


Komatsu hat sich mit einer Vielzahl an Neuheiten und einem sehr gut strukturierten Stand auf der Bauma als Technologieführer präsentiert. Der brandneue WA475-10 feierte Weltpremiere, mit dem neuen Antriebskonzept ist er bis zu 30% effizienter. In einem SmartConstruction-Pavillion wurden die Softwarelösungen von Komatsu präsentiert. Weitere Highlights waren die intelligenten Maschinen mit integrierter Maschinensteuerung, insbesondere der neue PC360LCi-11, sowie die Hybrid-Maschinen. Außerdem wurde ein Elektrobagger-Prototyp vorgestellt, der als einziger Elektrobagger auf der Messe auch gefahren werden konnte. Im Freigelände wurde eine gute Demo-Show gezeigt und der PC4000 – die größte Maschine auf dem gesamten Messegelände – war ein Publikumsmagnet.

Sennebogen feierte „60 Jahre Bauma“ in diesem Jahr und präsentierte sich mit einem herzlichen Team, einem einladenden Stand und einer Vielzahl an Maschinenhighlights als das grüne Herz der Bauma. Effiziente und umweltfreundliche Antriebskonzepte waren auch hier im Fokus. Durch die Nähe zum Werk in Straubing konnte man bei Sennebogen den Messebesuch mit einer Werksführung verknüpfen und dabei den weltweit größten Umschlagbagger 895E besichtigen.

Auch auf dem Topcon-Stand konnte man mehr über die Produktivität und Effizienz im gesamten Ablauf einer digitalen Baustelle erfahren. Bei NPK gab es auch viele Neuheiten wie z.B. neue Sortiergreifer und Betonscheren.

Insgesamt wird ein sehr positives und erfolgreiches Resümee zur bauma 2019 gezogen. 

Nach oben
facebook youtube twitter rss