Aktuelles

Cemo: Robuste Diesel-Generatortanks für die Baustellen

Mobile Geräte mit höherem Treibstoffbedarf lassen sich kaum mit kleinen 20-l-Kanistern betanken.

Eine sichere und noch dazu bequeme Alternative versprechen die Generatortanks des Tankspezialisten Cemo. Mit 980 l Inhalt liegen sie unter der 1 000-l-ADR-Grenze und dürfen auch ohne Gefahrgutschein befördert werden.

Die DT-Mobil-Pro-Tanks gibt es in zwei Ausführungen, entweder mit Polyethylen (PE)- oder Stahl-Innentank. Die PE-­Variante wiegt 325 kg und bietet zwei Anschlussstutzen (Vor-/Rücklauf) für einen Verbraucher. Die Stahlvariante bringt 470 kg auf die Waage und kann mit je zwei Paar Stutzen für Vor-/Rücklauf zwei Verbraucher versorgen. Beide Tanks messen ca. 130 cm x 115 cm x 130 cm (L x B x H). Der Stahlaußentank beider Ausführungen, der als Auffangwanne dient, ist mit einem feuerverzinkten Stahlrahmen, Staplerecken sowie Kran­ösen ausgestattet.


Für weniger rauen Einsatz gibt es Generatortanks alternativ auch als leichte Polyethylen-Ausführung. Diese DT-Mobil-Easy-Tanks fassen 200 l, 430 l und 980 l und sind zugelassen für Transport zum unmittelbaren Verbrauch nach ADR 1.1.3.1c. Ein integrierter Füllstutzen mit Entlüftung, Staplertaschen, Handgriffe, Zurrösen und ein Füllstandsanzeiger (980 l Version) erleichtern die Handhabung. Mit 80 cm x 60 cm x 59 cm (200 l), 116 cm x 76 cm x 73 cm (430 l) bzw. 127 cm x 107 cm x 112 cm (980 l) lassen sich die Tanks bei einem Eigengewicht von nur 20 kg bzw. 40 kg oder 95 kg leicht in Kombi-, Kasten- oder auf einem Pritschen­wagen verstauen. Bei allen DT-Mobil-Pro- und Easy-Varianten sichert der große, abschließbare Deckel mit geschützter Durchführung für die Anschlussschläuche den Inhalt vor Wind, Wetter und unberechtigtem Zugriff. Als Zubehör gibt es einen Grenzwertgeber für leichte Ablesung des Restinhaltes; separate Schnellkupplungssets für Vor- und Rücklauf erleichtern die Nachrüstung bestehender Verbraucher auf das bequeme Versorgungssystem.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss