Aktuelles Unternehmensführung

CAPMO: »Auf meiner Baustelle gibt es keine Akten mehr«

»Früher habe ich Tag für Tag Aktenberge auf die Baustelle geschleppt. Heute habe ich lediglich das Smartphone und den Laptop dabei«, erzählt Bauleiter Falk Köhler. Der Inhaber des Planungsbüros Köhler Bauplanungen aus Neustadt hat den Papierkram auf seinen Baustellen durch Capmo ersetzt und steuert seine Bauprojekte seit September letzten Jahres digital. Sein Ergebnis: bessere Kommunikation, zufriedene Bauherren und 30 % weniger Arbeitszeit.

Als selbstständiger Planer und Bauleiter ist Falk Köhler seit 1997 mit diversen Bauprojekten betraut – von Neubau bis Sanierung, Altenheim bis Wohnhaus, private bis öffentliche Bauherren. So vielseitig diese Bauten auch sind, bringen sie doch alle ähnliche Herausforderungen mit sich: aufwendige Baudokumentation, mühsame Kommunikation mit den Projektbeteiligten, die ständige Informationspflicht gegenüber dem Bauherren und jede Menge Ortstermine.

»On-Premises«-Software erfüllt Anforderungen nicht

Um sich diese Arbeiten zu erleichtern, führte Falk Köhler ein digitales Bautagebuch ein. Er entschied sich für eine »On-Premises«-Lösung, die im Gegensatz zur Cloud-Software lokal auf dem Rechner installiert wird. Auch wenn die Soft­ware eine mobile Version hatte, war der Bauleiter nicht überzeugt: »Die Darstellung war schlecht, von Benutzerfreundlichkeit fehlte jede Spur und ich musste jede Information manuell synchronisieren«, so Köhler. »Da ich in der Software keine Fotos machen konnte, musste weiterhin die Digitalkamera herhalten und ich verbrachte den Feierabend mit der Zuordnung un­zähliger Aufnahmen.« Auf der Suche nach einer Software, mit der er die Baudokumentation einfach, schnell und intuitiv abwickeln kann, ist Falk Köhler auf Capmo gestoßen.

Benutzerfreundlichkeit und praktische Funktionen

Nach langer Arbeit mit dem unpraktischen Programm, überzeugt Capmo Falk Köhler mit Benutzerfreundlichkeit und praktischen Funktionen. »Das Programm ist simpel und einfach. Für die Bedienung muss ich weder ein Raketenphysiker sein, noch ein IT-Experte«, sagt Köhler. Details wie eine Sprache-zu-Text-Funktion, die Möglichkeit der exakten Verortung von Hinweisen im digitalen Bauplan, die automatische Ergänzung der Wetterdaten und die integrierte Kamera erleichtern Köhler die Arbeit auf der Baustelle – und haben seine Arbeitszeit um berechnete 30 % reduziert.

Effizienzgewinn durch Baudokumentation vor Ort

Viel Zeit spart Köhler dank der digitalen Baudokumentation sowie der vereinfachten Kommunikation mit Capmo. Indem Baumängel, Hinweise und Co. bereits während der Baubegehung in der Bauleiter-App gespeichert werden, entfällt die Nachbearbeitung im Büro. Fotos und Informationen sind bereits passend, vollständig und beweissicher mit Zeitstempel abgespeichert. Exakt im digitalen Bauplan verortet, können die dokumentierten Informationen als Ticket einem Verantwortlichen zugewiesen werden, der wiederum eine Benachrichtigung mit der Arbeitsaufforderung erhält.

Sobald dieser eine Aufgabe erfüllt hat, meldet er sie frei und das Ticket ist geschlossen.


»Mit einem Blick in das Dash­board am PC sehe ich sofort, wie es aktuell auf der Baustelle steht, wo es hakt und welcher Subunternehmer Probleme bereitet. Mit diesem Wissen kann ich früh genug Schritte einleiten, um den Bauzeitenplan einhalten zu können«, sagt Köhler. Dank der Berichtfunktionen könne er die Projektbeteiligten und auch den Bauherren jederzeit über den Status am Bau informieren. Er spare sich so nicht nur jede Menge E-Mails und Rückfragen, sondern auch zeitraubende Ortstermine.

Datenbasis für die Gewährleistung

Ursprünglich lernt Falk Köhler Cap­mo als Programm für die digitale Baudokumentation kennen. Nach einer kurzen Kennenlernphase setzt er die Software für die verschiedensten Zwecke ein. »Ich verwende Capmo nicht nur für neue Aufträge, sondern auch für die Mängelgewährleistung bereits abgeschlossener Projekte«, erklärt Köhler. Hierbei profitierte er von der beweissicheren Baudokumentation in Capmo: Informationen werden samt Zeit- und Fotostempel in der Cloud gespeichert und sind selbst nach Abschluss des Projekts jederzeit abrufbar.

Effizienzgewinn, transparente Zusammenarbeit am Bau, Benutzerfreundlichkeit: Für Falk Köhler ist Capmo eine sinnvolle Lösung für die Baustelle, von der alle Beteiligten profitieren. Ausgehend von der Zeitersparnis durch die Baustellen-Software ist der Bauleiter deshalb überzeugt: »Planungsbüros erleichtern sich mit Capmo nicht nur die Bürokommunikation, sondern haben auch eine Lösung für den Fachkräftemangel in der Tasche – im wahrsten Sinne des Wortes.«     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn