BROSHUIS: Pendelachs-Tieflader der neuen Generation

Broshuis hat Ende Oktober seine neue PL2-Pendelachs-Semi-Tiefladerreihe vorgestellt. Dank eines Großauftrags von insgesamt 170 achtachsiger Pendelachs-Semi-Tieflader für die US-Armee und 42 Exemplaren für die dänische Armee konnte Broshuis seinen neuesten PL2-Pendelachs-Semi-Tieflader umfänglichen Tests unterziehen. »Eine einzigartige Situation und auch eine einzigartige Chance«, unterstreicht Pieter-Bas Broshuis für das Familienunternehmen aus dem niederländischen Kampen.

Lesedauer: min

Broshuis hatte drei Prototypen hergestellt, die in den USA ausführlich getestet wurden. »Das US-Militär ist nur mit dem Besten zufrieden, sie gehen kein Risiko ein. Dank dieser Tests konnten wir unseren PL2-Semi-Tieflader weiterentwickeln, was zu höchster Qualität führte. Dies war eine sehr außergewöhnliche und großartige Gelegenheit, die Qualität auf ein noch höheres Niveau zu heben. Unsere Kunden können davon optimal profitieren«, ist Pieter-Bas Broshuis überzeugt. Die PL2-Pendelachs-Semi-Tieflader würden vollständig von Robotern im eigenen Werk geschweißt.

Der neue PL2-Semi-Tieflader will zudem mit einigen besonderen Vorteilen aufwarten: Beispielsweise kann die Federung mit einem Hub von 600 mm über die Funkfernbedienung links und rechts unabhängig bedient werden, ebenso sind alle Rohre im Pendelarm geschützt. Die 100-t-Varianten verfügen serienmäßig über Bolzenlaschenkupplungen, sodass der Auflieger lastabhängig vorgespannt werden und für Verlängerungsträger geeignet ist.

Auf die jeweilige Anforderung ausgelegt

Mit seinem neuen PL2-Semi-Tieflader sieht sich Broshuis als einziger Anbieter, der seinen Kunden die jeweils neueste Generation aller Achstypen anbieten kann. Auf diese Weise könnten die Broshuis-Berater unabhängig das beste System für die jeweilige Anforderung anbieten, ob für SL-Achsen, Pendelachsen oder durchgehende Achsen.    t


 

[13]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT