Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Aspöck Systems GmbH Neue Lkw-Heckleuchte baut auf lange Erfahrung

Die Aufgabe einer Heckleuchte ist es, sichtbar zu sein. Unterschiedliche Lichtverhältnisse und Ansprüche – am Tag, in der Nacht, bei Nebel, in Tunneln, beim Rückfahren, beim plötzlichen Bremsen – fordern die theoretisch »einfache Aufgabe« im Sinne der Verkehrssicherheit immer wieder heraus. Aufbauend auf einer 45-jährigen Erfahrung hat Aspöck die neue Heckleuchte Ecoled III als Alleskönner für Lkw-Anhänger mit zahlreichen Features in einem hochwertigen Gesamtpaket vorgestellt.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Aspöck

Das Design und Engineering der energieeffizienten Voll-LED-Heckleuchte Ecoled III entstand am österreichischen Aspöck-Firmensitz, gefertigt wird die Neuheit am größten Produktionsstandort der Gruppe in Portugal.


Über reguläre Anbauvorschriften hinausgehend, setzten sich die Aspöck-Entwickler das Ziel, das Standlicht der Ecoled III mit einer großen homogenen Lichtfläche in Glowing Body Technology zu lösen. Das Retroreflektordreieck rückt in der linken und rechten Heckleuchten-Variante nach außen, um der Standlichtfläche noch mehr Raum zu geben. Die beiden Standlichter helfen sich per Kreuzschaltung einander aus, um so möglichen Ausfällen entgegenzuwirken. Ecoled III ist in der 24-V-Ausführung standardmäßig mit ISO-Impuls 13207-1 und mit einer Steuerung für blinkende Seitenmarkierungsleuchten (SMCG) ausgestattet. Die chemikalien- und kratzbeständige Lichtscheibe ist verschweißt, was die Heckleuchte in der höchsten Schutzklasse IP6K9K einordnet. Auch die Sollbruchstelle am Haltewinkel des Umrissarms soll Beschädigungen verhindern.    t