Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

ABT – Volkswagen Nutzfahrzeuge: Mit elektrisierendem Antrieb

Im Juni ist der e-Transporter 6.1 bei ABT in Produktion gegangen. Wie beim Vorgänger ist ABT e-Line als Partner von Volkswagen Nutzfahrzeuge für die Umrüstung des Fahrzeugs auf Elektroantrieb zuständig. Als strategischer Kooperationspartner fungiert dabei die Schaeffler-Gruppe, die seit 2014 zusammen mit der ABT-Gruppe im Rahmen einer Technologiepartnerschaft Pionierarbeit in der Formel E leistet.

Die Spitzenleistung des ABT-e-Transporters 6.1 beträgt 83 kW, das maximale Drehmoment misst 200 Nm. Das Fahrzeug wird mit Höchstgeschwindigkeiten von 90 km/h, optional bis 120 km/h, ausgeliefert.

Bis zu 138 Kilometer Reichweite

Die Reichweite liegt nach Anbieterangaben und je nach Ausführung zwischen 105 km und 138 km (nach WLTP), die Batteriekapazität bei 37,3 kWh (brutto), der Stromverbrauch zwischen 27 und 35,8 kWh/100 km. Die 333 kg wiegende Batterie des e-Transporter 6.1 ist laut ABT mit Wechselstrom an einer 7,2 kW starken Wallbox in rund 5,5 Stunden vollständig aufgeladen, an einer Schnell-Ladestation (CCS) mit 50 kW in rund 45 Minuten zu 80 %. Zu kaufen oder leasen ist das Fahrzeug über ausgewählte Händler von Volkswagen Nutzfahrzeuge und über ABT-e-Line-Partner.

Der ABT-e-Transporter 6.1 bietet das volle Laderaumvolumen von 6,7 m³. Als Kombi oder Caravelle befördert er bis zu neun Personen. Die maximale Nutzlast beträgt 977 kg in der Nutzfahrzeug-Ausführung und bis zu 1 096 kg beim Pkw. Bis zu 1 500 kg gebremste Anhängelast (750 kg ungebremst) sind möglich. Der e-Transporter 6.1 wird immer mit langem Radstand und als Rechts- wie Linkslenker angeboten.     t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss