Aktuelles

3M übernimmt Capital Safety und stärkt damit seine ­Präsenz im Markt für Persönliche Schutzausrüstung

Der Unternehmenswert von Capital Safety liegt bei insgesamt 2,5 Mrd. US-Dollar, worin auch etwa 700 Mio. Dollar Schulden enthalten sind. Zu den Produkten und Lösungen von Capital Safety gehören Auffanggurte, Sicherungsseile und technische Systeme, die unter den Markennamen DBI-Sala und Protecta vertrieben werden. Das Unternehmen hat zuletzt eine jährliche Wachstumsrate von 10 % in den letzten vier Jahren gezeigt. Unter Berücksichtigung von Firmenübernahmen in letzter Zeit hat Capital Safety in dem Ende März 2015 endenden Geschäftsjahr einen Jahresumsatz von rund 430 Mio. US-Dollar erzielt. Capital Safety mit Sitz im US-Bundesstaat Minnesota beschäftigt weltweit rund 1 500 Mitarbeiter.

Die 3M-Sparte Personal Safety, die zur Safety and Graphics Business Group des Konzerns gehört, bietet Atem- und Gehörschutzprodukte zur Verbesserung der Sicherheit am Arbeitsplatz an. Zudem bietet der Geschäftsbereich Reflexmaterialien für Warn­kleidung, Schutzbekleidung und Augenschutz an.

»Persönliche Sicherheit ist ein großes und strategisch wichtiges Wachstumsgeschäft im Portfolio von 3M«, sagte Inge G. Thulin, Chairman, Präsident und CEO von 3M. »Mit der Übernahme von Capital Safety stärken wir unseren Bereich Personal Safety und können unsere fundamentalen Stärken in puncto Technologie, Fertigung, weltweiter Präsenz und Marke weiter ausbauen.«

Frank Little, Executive Vice President, 3M Safety and Graphics Business Group ergänzt: »Die Marke 3M im Bereich Persönliche Schutzausrüstung zusammen mit unserer weltweiten Präsenz eröffnet Kunden von Capital Safety und 3M eine noch größere Auswahl an Produkten und Lösungen.

Nach oben
facebook youtube twitter rss