Aktuelles

2000. Fräse an Firmengruppe Max Bögl übergeben

Dass es sich um das Modell ER2000 handelt, machte diese Übergabe noch interessanter. Weiterhin wurde eine zweite Fräse (ER1500-Typ) an die Baustelle übergeben.


Noch vor knapp vier Jahren hatte ­Erkat gerade erst seine 1000. Fräse an Liebherr Mietpartner übergeben, und nun schon das Gerät Nummer 2000, dabei war der Spezialfräsenhersteller erst vor zwölf Jahren gegründet worden. Erkat-Geschäftsführer Klaus Ertmer ist besonders stolz darauf, dass es in ­Zentraleuropa kaum eine Tunnelbaustelle ohne seine Baggeranbaufräsen im Einsatz gibt. Mit entsprechenden Referenzen gewinnen die Fräsen zunehmend auch auf den internationalen Baustellen an Bedeutung. Erkat sieht sich als Weltmarktführer für Baggeranbaufräsen, in fast 60 Ländern sind die Geräte inzwischen im Einsatz. Gerade der harte Einsatz im Tunnelbau erfordert besonders leistungsfähige, robuste und zuverlässige Geräte.


Neben den bekannten Querschneidkopffräsen hat Erkat bekanntlich weitere Fräsenmodelle im Programm. Für den weiteren Ausbau der Produktpalette entstehen derzeit eine weitere Produktionshalle und ein ­Bürokomplex.

Nach oben
facebook youtube twitter rss