Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Zwei neue bei den knickgelenkten Muldenkippern

Der neue DA40 wird von dem 6-Zylinder Dieselmotor Scania DC13 angetrieben. Er erfüllt die Abgasnorm der Stufe IIIB und liefert mit einer Bruttoleistung von 368 kW (493 PS) bei 2100 U/min eine um 10 % höhere Motorleistung als das Vorgängermodell MT41. Der DA40 bietet ein um 22 % höheres Brutto­drehmoment von 2373 Nm bei 1 300 U/min. Die höhere Motorleistung geht einher mit der SCR-Technologie zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs. Auch das neue ZF-Getriebe mit acht Vorwärts- und vier Rückwärtsgängen trägt zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs um insgesamt 8 % (unter normalen Einsatzbedingungen) bei. Das neue Getriebe verbessert die Kraftübertragung vom Motor auf die Räder und soll für hervorragende Traktion sorgen. Die Abmessungen des Antriebs und die Kühlkapazität der Maschine wurden erhöht, um mit der höheren Leistung Schritt zu halten. Der DA40 vereine, so der Hersteller, einen in seiner Klasse wegweisenden Kraftstoffverbrauch mit einer höheren Höchstgeschwindigkeit von 58 km/h. Er weist zudem ein größeres Fassungsvermögen der Mulde von 24,4 m³ auf. Die Nutzlast wurde auf 40 t ohne Heckklappe erhöht. Dies entspricht einer Steigerung von über 15 % gegenüber der Nutzlast des MT41. Die höheren Geschwindigkeiten und Nutzlasten ermöglichen es dem Kunden, den Gewinn im Bergbau, in Steinbrüchen und bei Erdarbeiten zu steigern. Der permanente 6-Rad-Antrieb des DA40 sorgt für eine gleichmäßige Leistungsverteilung; die frei pendelnde Tandem-Hinterachse und das spezielle Knickgelenksystem bieten herausragende Fahrleistung auch in schwierigem Gelände. Die geneigte Mulde erhöht durch den niedrigen Schwerpunkt die Stabilität der Maschine. Dies gestattet ein schnelles, problemloses Kippen auch bei schwersten Einsatzbedingungen. Durch die Kombination aus der speziellen Tandemachse und dem geneigten Hinterrahmen erzielt die Maschine in ihrer Klasse wegweisende Fahreigenschaften in unwegsamem und weichem Gelände. Elektronische Hilfsvorrichtungen wie etwa eine Traktionskontrolle sind dadurch überflüssig.Wegen der höheren Nutzlast und zur Steigerung des Fahrerkomforts verfügt der DA40 über eine neue Hydrogas-Vorderradaufhängung. Diese Einzelradaufhängung vorne (es ist keine starre Achse vorhanden) ist ein spezielles Merkmal des knickgelenkten Muldenkippers von Doosan. Sie ermöglicht die freie Bewegung auf der einen Seite, ohne dass auf der gegenüberliegenden Seite eine Bewegung auftritt. Dies sorgt für maximalen Bodenkontakt und optimale Stoßdämpfung.


Das Knickgelenk befindet sich hinter dem Drehgelenk. Dadurch ist eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auch bei maximalem Lenkeinschlag und damit maximaler Kontakt zwischen den Vorderrädern und dem Untergrund, also optimale Traktion gewährleistet.


Dank seiner hohen Motorleistung und dem hohen Motordrehmoment, der verbesserten Bodenfreiheit und einem effizienten Antrieb will der DA40 mit einem in seiner Klasse führenden Kraftschluss unter extremen Bedingungen punkten. Wie alle knickgelenkten Muldenkipper von Doosan ist auch der DA40 serienmäßig mit einer leistungsfähigen Motorbremse und einem hydraulischen Getrieberetarder ausgestattet. Die im Ölbad laufenden Betriebsbremsen zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer und durch ihre Versiegelung zum Schutz vor Umwelteinflüssen aus.Der DA40 verfügt über eine neu gestaltete Kabine, für die ein größeres Platzangebot und eine bessere Sicht für den Fahrer spricht. Dank des vollautomatischen 8-Gang-Getriebes mit leichtgängiger Tiptronic-Schaltung (automatisch und manuell schaltbar) kann sich der Fahrer ganz auf seine Arbeit konzentrieren. Für Wartungsarbeiten kann die Kabine nach hinten gekippt werden. Ein vollautomatisches zentrales Schmiersystem und eine Heckkamera gehören zur Serienausstattung.

Mehr Leistung, höhere Produktivität und geringerer Kraftstoffverbrauch


Der neue DA30 wird von dem 5-Zylinder-Dieselmotor DC9 von Scania angetrieben, der ebenfalls die Abgasnorm der Stufe IIIB erfüllt. Er liefert mit einer Bruttoleistung von 276 kW (375 PS) eine um 8 % höhere Motorleistung als der MT31. Neben der höheren Motorleistung weist der DA30 auch ein um 30 % höheres Bruttodrehmoment (1 873 Nm bei 1 300 U/min) auf.Der DA30 ist wie der DA40 mit der SCR-Technologie ausgestattet und punktet mit der gleichen höheren Spitzengeschwindigkeit von 58 km/h. Auch das neue ZF-Getriebe bietet acht Vorwärts- sowie vier Rückwärtsgänge und trägt zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs um insgesamt 8 % (unter normalen Einsatzbedigungen) bei. Dank des vollautomatischen Getriebes mit leichtgängiger Tiptronic-Schaltung (automatisch und manuell schaltbar) kann sich der Fahrer ganz auf seine Arbeit konzentrieren. Das neue Getriebe verbessert die Kraftübertragung vom Motor auf die Räder. Wie sein Vorgänger ist der DA30 mit einer Einzelradaufhängung vorn ausgestattet (es ist keine starre Achse vorhanden). Und wie alle knickgelenkten Muldenkipper von Doosan ist auch der DA30 serienmäßig mit einer leistungsfähigen Motorbremse und einem hydraulischen Getrieberetarder ausgestattet.


Auch die Kabine des DA30 wurde neu gestaltet. Zur Vereinfachung der Bedienung setzt Doosan ein neues Elektroniksystem und noch einfacher zu bedienende Tastensteuerungselemente sowie ein digitales Display mit allen Maschinenfunktionen ein.

Nach oben
facebook youtube twitter rss