Namen und Neuigkeiten

Wacker Neuson plant Werk in China

Mit einem neuen Produktionswerk in Pinghu, etwa 30 km von Shanghai entfernt, weitet Wacker Neuson seine Kapazitäten in Asien aus und stärkt die ­Präsenz in China. Der Entscheidung ging eine umfangreiche Standortsuche ­voraus. »Letztlich haben wir uns für den Standort Pinghu in der Provinz ­Zhejiang entschieden, dieser erfüllt unsere Anforderungen am besten und die Unterstützung der lokalen Behörden ist hervorragend«, so Cem Peksaglam, Vorstandsvorsitzender der Wacker Neuson SE. „Mit diesem Schritt setzen wir unsere Strategie der Internationalisierung konsequent fort. Im weltweit größten Baumaschinenmarkt unterstreichen wir damit unsere Verbundenheit mit unseren chinesischen Kunden und Handelspartnern«, so Peksaglam weiter. Auf rund 135 000 m² entstehen neben der Produktionsstätte auch Bereiche für Forschung und Entwicklung, Qualitätsmanagement, Logistik, Service und Training mit einer bebauten Fläche von insgesamt rund 30 000 m². Der Baubeginn ist für Herbst geplant, die Fertigstellung für Ende 2017. Mit auf den lokalen Markt zugeschnittenen Produkten wird zunächst der chinesische, später der asiatische Markt bedient. Bereits seit mehr als 20 Jahren vertreibt die Wacker-Neuson-Group Baugeräte in China.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss