Aktuelles

Volz-Gruppe feiert zwei Firmenjubiläen: 90 Jahre Volz und 50 Jahre Rohrverbindungstechnik

1925 gegründet, belieferte das Unternehmen zunächst die Uhrenindustrie mit Präzisionsteilen, bis es sich ab 1965 auf die Produktion von DIN-Rohrverschraubungen konzentrierte. Seit 50 Jahren arbeitet die Volz-Gruppe an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Rohrverbindungstechnik und ­liefert ein breites Programm an Rohrverbindungskomponenten in Stahl und Edelstahl aus eigener Fertigung. Ein weiterer Produktionsschwerpunkt sind ­individuelle Kugeln für die Kugelhahnindustrie, mit denen Volz als Marktführer gilt. Christoph Fleig, der das Unternehmen zusammen mit seiner Frau Sigrid, der Enkelin des Unternehmensgründers, seit 2003 leitet, ist stolz auf das Erreichte: »Volz hat sich immer schon dadurch ausgezeichnet, die Veränderungen im Markt und die sich ändernden Bedürfnisse der Kunden rechtzeitig zu erkennen und entsprechend zu reagieren.«Heute hat das Unternehmen fast 400 Mitarbeiter, die meisten davon arbeiten am Hauptsitz in Deilingen. International sind die Schwaben mit Vertriebsgesellschaften in den USA, der Türkei, der Ukraine, in Australien, China, Singapur und Russland aktiv, zusätzlich in vielen Ländern auf allen Kontinenten mit unabhängigen Vertriebspartnern. Angesichts wachsender Auftragsvolumina investiert Volz seit 2014 in Fertigungskapazitäten und ­Lagerflächen. »Allein im letzten halben Jahr haben wir zehn neue Bearbeitungszentren für Edelstahl-Schlaucharmaturen in Betrieb genommen, unsere Prüfmöglichkeiten verdoppelt und die Abteilung für Forschung und Entwicklung ­personell erweitert«, so Fleig. »Wir sind bestens dafür ­gerüstet, große Anfragen schnell zu bedienen und neue Märkte zu erobern. ­Unser größtes Potenzial ist ­unsere über viele Jahrzehnte gewachsene Branchenkenntnis und das Know-how in der Rohrverbindungstechnik – wir sind von ­Anfang an dabei.«

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss