Aktuelles Verkehrswegebau / Tiefbau

Silikal: Flexible Mörtel und Kleber im Verkehrswegebau

Mit dem Reaktionsharzmörtel R 15 will Silikal Reparaturen und Materialübergänge im Verkehrswegebau schnell, haltbar und präzise ausführbar machen. Der Mainhausener Spezialist für Reaktionsharzböden erweitert damit sein Portfolio um einen Mörtel, der sich durch besonders gute Fließfähigkeit auszeichnen soll. Ebenfalls neu ist der Zwei-Komponenten-Kleber R 90, mit dem sich Verkehrswegeelemente auf Straßenoberflächen kleben lassen.

Ausbesserungen auf Asphalt, Materialübergänge auf Brücken und an Schachtrahmen erfordern ein Produkt, das schnell aushärtet. Zudem muss das Material Spannungen sicher standhalten, die aufgrund mechanischer Belastungen durch Überfahren und Temperaturschwankungen auftreten. Der neue Reaktionsharzmörtel R 15 erfüllt laut Hersteller diese Spezialaufgaben mit der passenden Charakteristik: Als lösemittelfreier Zwei-Komponenten-Methacrylatharzmörtel lässt er sich schnell verarbeiten und ist etwa binnen einer Stunde ausgehärtet.

Der Reaktionsharzmörtel wird aus den Komponenten Pulver und Härter gemischt und lässt sich mit einem Rakel verteilen. Die Arbeiten können bei Umgebungstemperaturen von 0 °C bis + 35 °C ausgeführt werden. Eine Grundierung ist für das Arbeiten auf Asphalt nicht nötig, auf Beton wird mit Silikal RU 380 grundiert. Für Betonreparaturen, bei denen hohe Druckfestigkeiten und geringer Abrieb gefragt sind, eignet sich der Silikal-Methacrylatharzmörtel R 17 an. Er besteht aus zwei Komponenten und härtet nach dem Aufbringen innerhalb einer Stunde aus

Zwei-Komponenten-Kleber für den praktischen Wegebau

Mit dem Zwei-Komponenten-Kleber R 90 lassen sich Elemente des Verkehrswegebaus auf Oberflächen von Straßen und Plätzen kleben. Der lösemittelfreie, schnellhärtende Kaltplastikkleber basiert auf einem flexiblen Methacrylatharz und ist seit mehreren Jahren im Einsatz. Die Rezeptur wurde im vergangenen Jahr an aktuelle Gegebenheiten angepasst. Ergebnis ist laut Anbieter eine zeitgemäße Klebervariante für anspruchsvolle Anwendungen.


Mit Silikal R 90 lassen sich laut Silikal Markierknöpfe, Bodenindikatoren und Bordsteine sicher und haltbar aufkleben. Dabei verspricht die besondere Flexibilität des ausgehärteten Klebers einen entscheidenden Vorteil. Die Spannungen, die im umgebenden Material durch Temperaturschwankungen auftreten, sollen ihm nichts anhaben.

Der Kleber wird direkt auf bituminöse Fahrbahndecken oder gut verdichteten Beton aufgebracht. Bei Verklebungen auf stark saugendem Beton empfiehlt Silikal eine Methylmethacrylat (MMA)-Grundierung. Anwendungen auf zementösen Untergründen erfordern vorab eine Härtungs- und Haftungsprobe.

Alle Flächen sollten fest, trocken, staub- und ölfrei sein. Die vorgegebene Klebermenge wird mit der entsprechenden Menge Härterpulver verrührt. Bei einer Umgebungstemperatur von 20 °C beträgt die Verarbeitungszeit laut Hersteller etwa 10 bis 15 Minuten. Nach einer Stunde ist das Material ausgehärtet.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn