Spezialtiefbau / Tunnelbau Aktuelles

SENNEBOGEN: Hohe Reichhöhe und beste Stabilität für Spundwandarbeiten

Singapur gilt als ein Vorreiter in nachhaltigem Wasser-Management und investiert umfangreich in sein Abwassertunnelnetzwerk – genannt »Deep Tunnel Sewerage System« (DTSS). Zentraler Bestandteil der bis 2025 laufenden zweiten Bauphase des Großprojekts ist das Einbringen von Spundwänden, um Erdreich zurückzuhalten. Eine Aufgabe, bei der sich das Spezialtiefbauunternehmen Guan Chuan Engineering für den Teleskopkran Sennebogen 6133 E Raupe entschieden hat.

Mehr als 20 t Gewicht hängen am Haken, wenn Spundwandpresse, Bohrgerät und Spundbohle angehoben werden. Ein gängiges Szenario, wenn ein Abwassertunnelsystem von Grund auf neu gebaut wird. Unter der Leitung von Guan Chuan ist im DTSS-Projekt mit dem 6133 E der größte Raupentelekran des Senne­bogen-Portfolios im Einsatz.

Die zweite Bauphase des »Super-Highway« für Abwasseraufbereitung umfasst eine Kombination aus 60 km Verbindungskanälen, einen 30 km langen Tunnel im Süden für Haushaltsabwasser und einen 10-km-Tunnel für Industrieabwasser durch den Westen Singapurs. Ziel des Systems ist der Transport von Abwasser zu zentralen Wiederaufbereitungsanlagen in der Nähe der Küstengebiete, in denen es gereinigt und aufbereitet wird.

Guan Chuan in Singapur gilt als Experte im Bereich für Erd­rückhaltung sowie Bodenstabilisierung und hat mehr als 40 Jahre Erfahrung mit Bau- und Bohrarbeiten im Stadtinneren und dem geräuschlosen Einbringen von Spundwänden unter schwierigen Bedingungen. Die Firma arbeitet seit einigen Jahren mit dem Sennebogen-Vertriebs- und Servicepartner für Krane und Umschlagmaschinen ALY Energy zusammen. Im Maschinenpark von Guan Chuan sind mehrere Raupentelekrane vertreten – unter anderem der 613, 653 und 683. »Sennebogen-Maschinen sind wahre Multitalente – auch bei schwierigen Einsätzen«, erklärt David Liaw, Geschäftsführer von Guan Chuan Engineering Construction. »Was uns seit Jahren überzeugt, sind die robuste Konstruktion, die hohe Zuverlässigkeit und der einfache Transport der Maschinen. Das reduziert die Betriebskosten erheblich.«

Die Entscheidung für den 6133 E wurde auf der letzten Bauma getroffen: »Die Konstruktion der Maschine und besonders die hohe Traglast und Reichhöhe haben uns sofort überzeugt und wir waren uns sicher, dass der 130-Tonner die ideale Ergänzung für unseren Maschinenpark ist«, schildert Liaw.

Robuste Konstruktion

Der Sennebogen 6133 E ist mit einem sechsteiligen 52-m-Hauptausleger ausgestattet. Eine Reichhöhe, die es erlaubt, das Bohrgerät inklusive Spundwand konstant aufrecht zu halten. Mit dem optionalen 15-m-Spitzenausleger kann eine maximale Reichhöhe von knapp 70 m erreicht werden. Für Standsicherheit und Stabilität sorgt der Raupenunterwagen, der auf eine Spurbreite bis 5,4 m austeleskopiert werden kann. »Die Spundwandpresse ruhig zu halten, während die Spundwand angehoben und eingelassen wird, ist oft nicht so einfach. Dank der robusten Auslegerkonstruktion von Sennebogen reicht es völlig, wenn ich mich auf das Einschieben der Spundwände konzentriere«, sagt Mohamad Hamid, Kranfahrer bei Guan Chuan Engineering Construction.


Ein weiterer Sicherheitsfaktor ist die Senne­bogen-Maxcab-Fahrerkabine, die bereits in der Serienausstattung mit großen Panoramafenstern und der Möglichkeit, die Kabine um 20° zu neigen, ausgeliefert wird.

Selbstmontagesystem punktet

Baustellenleiter Manimozhi Muthukumar ist dafür verantwortlich, dass jeder Arbeiter genau weiß, was zu erledigen ist. Seine größte Herausforderung ist es, Zeit zu sparen und sie so effizient wie möglich zu nutzen. Eine große Hilfe im Tagesgeschäft: Der Sennebogen 6133 E kann sein Gegenwicht und seinen Raupenunterwagen per Fernbedienung selbst montieren bzw. demontieren. »Es gibt keine Verzögerungen und ich benötige dafür keine zusätz­lichen Arbeitskräfte. Der Telekran kann seinen 5,4 m breiten Raupenunterwagen für die Selbstverladung auf den Tieflader auf 4 m einteleskopieren«, betont Muthukumar. Und weil auch keine weiteren Hilfskrane benötigt werden, um den Sennebogen 6133 E aufzubauen, erleichtert das die Arbeit er­heblich.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn