Straßenbau – Tiefbau

Radfertiger für alle Fälle

Ammann hat den Radfertiger AFW 270 E speziell für kleine und mittlere Baustellen entwickelt. Eine kompakte Bauweise, kombiniert mit der optimalen Traktion der Antriebsräder versprechen beste Einbauergebnisse. Kay Stolte, kaufmännischer Geschäftsführer des MBS Tief- und Straßenbauunternehmens, berichtet: »Als wir erstmals auf die Maschine von Ammann aufmerksam wurden und sie auf der diesjährigen Bauma im Original gesehen hatten, waren wir von deren Potenzial angetan. Nach den sechs Testwochen waren wir dann überzeugt, dass diese Anlage sich für die Bewältigung unserer Aufgaben bestens eignet.«


Thomas Jäger, technischer Geschäftsführer von MBS, erklärt: »Innerhalb des Chemieparks gelten besondere Anforderungen und Vorlagen, hier müssen wir mal großflächig, mal unter beengten Verhältnissen zwischen und unter den Anlagen arbeiten. Da sind Flexibilität und problemloses Umsetzen des Fertigers gefragt. Hinzu kommt, dass unser neuer Ammann-Fertiger so kräftig motorisiert ist, dass wir mit ihm auch die liefernden Lkw anschieben können.«

Technik vom Feinsten


Dass Anwender und Anlage nicht zufällig zusammenkommen, ist dem Ammann-Gebietsverkaufsleiter Carsten Peddinghaus schon lange bekannt: »Wir müssen erstmal genau wissen, wofür ein Kunde die Maschine braucht. Dann können wir ihn praxisgerecht beraten und ihm zeigen, dass Ammann das passende Produkt liefert.« Es hat sich auch beim Marler Straßenbauer schnell herausgestellt, dass der Radfertiger AFW 270 E durch seine hervorragenden Features und die optionale individuelle Ausstattung eine ideale Lösung ist.Die Leistungsmerkmale des Radfertigers, die kompakte Bauweise, der hydrostatische Antrieb, der Wendekreis von 2,8 m und der 45 PS-Deutz-Dieselmotor sollen zügiges, wendiges und wirtschaftliches Arbeiten zulassen. Der knapp 4 m lange und 5 200 kg schwere AFW 270 E kann 150 t/h Material ausbringen, Straßendecken zwischen 5 mm und 250 mm einbauen – bei einer Arbeitsgeschwindigkeit von bis zu 40 m/min. Standardmäßig verfügt der


3-Achs-Fertiger über 4-Rad-Antrieb, hydrostatische Höhenverstellung der Schnecken, automatische Temperaturkontrolle und ISR-System.


Der Fahrerstand ist mit einem klappbaren Wetterschutzdach sowie einem links/rechts verstellbaren Sitz ausgestattet. Die elektrisch beheizte Bohle kann auf Einbaubreiten von 1 400 mm bis 2 730 mm verstellt werden – optional ist auch eine Einbaubreite bis 3 330 mm möglich. Die Materialförderung erfolgt mit doppelt reversierbarem Förderband, die Steuerung manuell oder im Automatik­betrieb über Paddel.

Nach oben
facebook youtube twitter rss