Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Premieren auf der Steinexpo

Die neue Generation des CH540 verspricht bei seiner Deutschland-Premiere Anwendern der kompakten Sandvik-Kegelbrecher optimierte Brechleistungen bei einer guten Kubizität und soll darüber hinaus niedrigste Betriebskosten pro Tonne für ein großes Spektrum an Ausgangsprodukten und Anwendungen gewährleisten. Der neue Sandvik CH540 basiert auf dem bewährten Hydrocone-Design, liefert nach Anbieterangaben exzellent geformte Endprodukte in weniger Brechstufen und lässt sich gut an unterschiedliche Kundenbedürfnisse anpassen.


Weltweite Markteinführung

für die UH450E

Leistungsstark, effizient und »intelligent«, die neue UH450E wird als revolutionäre, kompakt konstruierte Anlage angekündigt, die die Zuverlässigkeit des Sandvik-Kegelbrechers mit einem Rückführband und einem starken leistungsfähigen Siebsystem vereint. Die UH450E ­bietet sich als wirtschaftliche Lösung für Mineralstoff-Produzenten an, die bei hoher Produktionsleistung qualitativ hochwertige Endprodukte zu niedrigen Betriebskosten erwarten.


Neues Bohrwerkzeug T51+

Das T51+ ist die neueste Ergänzung im Programm der Sandvik-Bohrwerkzeuge für Strossenbohrungen oder auf Baustellen. Neben dem GT60+ und dem T45+ zählt das T51+ zur neuen »+«-Baureihe der Gesteinsbohrwerkzeuge und besteht aus einer neuen, besonderen Stahllegierung. Diese soll längere Standzeiten und damit weniger Stangenwechseln sicherstellen, gesteigerte Sicherheit und reduzierte Vorhaltungs- und Lagerkosten. T51+ biete, so Sandvik, dadurch mehr Kundennutzen und überzeuge weiterhin mit schnellem Bohrfortschritt und sehr guter Bohrlochgenauigkeit.

Typisch für die Steinexpo sind die Demonstrationen von Maschinen und Ausrüstungen. In diesem Jahr zeigt hier Sandvik verschiedene Modelle seiner ­mobilen Brech- und Siebanlagen, darunter einen neuen Brecher im Live-Premiereneinsatz. Im Demoeinsatz werden die Modelle QE341, UJ440, UH450E, QJ241, QI341HS sowie QA331 zu sehen sein.

Nach oben
facebook youtube twitter rss