Neuen Betonmischer für den Tunnelbau vorgestellt

Lesedauer: min

Massimo Galimberti, CIFA- Produktmanager für die Tunnelbautechnik, stellte den neuen Coguaro 4 vor. Bei der Entwicklung sei es dem Unternehmen besonders um eine möglichst gelungene Kombination aus schmaler Bauweise und größtmöglicher Transportkapazität gegangen. So ist der Coguaro 4 auch nur 2,5 m hoch, seine Mischtrommel bietet dennoch ein Volumen von 4 m³. Zudem zeigt sich der Coguaro 4 deutlich als Kind italienischer Designer und hebt sich entsprechend von bekannten Formen des Segments ab. »Es handelt sich um die erste Entwicklung, die unser Stylingcentre von Grund auf gestalten konnte und sie beeindruckt im Hinblick auf ihre Ästhetik, Qualität, Technologie, Funktionalität und Ergonomie«, zeigt sich Galimberti überzeugt.

 


»Der Coguaro 4 beeindruckt im Hinblick auf Ästhetik, Qualität, Technologie, Funktionalität und Ergonomie.«

Massimo Galimberti, CIFA-Produktmanager für die Tunnelbautechnik


 


 


 

Der Coguaro 4 verbindet ein elektrisch gesteuertes Hydraulikkraftgetriebe, eine Hydraulikpumpe und zwei Hydraulikmotoren direkt auf den Achsen, die ohne bewegliche Teile maximale Geschwindigkeit, eine entsprechende Zuverlässigkeit und einen geringstmöglichen Kraftstoffverbrauch sicherstellen sollen. Allradantrieb und ein massives Fahrgestell sollen dem Coguaro 4 eine höchstmögliche Beweglichkeit bieten. Zudem ist der Mischer zusätzlich geschützt: »Wir haben bei dieser Tunneltechnik auf die gleichen Prüfbedingungen zurückgegriffen, die wir auch bei unseren anspruchvollsten Betonmischern anwenden«, unterstreicht Galimberti. Dazu würden beispielsweise eine Prüfung der Bewegung der Betonmischtrommel während das Fahrzeug selbst sich bewegt zählen wie auch Sicherheitssysteme, die die Trommelbewegung unterbinden, wenn in ihr Wartungsarbeiten vorgenommen werden.

Alle Maschinenfunktionen unterliegen der Überwachung der Geschwindigkeitskontrolle CDS (Control Speed Drive), Sicherheit für den Fahrer wird zudem durch eine ROPS-FOPS-konforme Kabine sichergestellt. Elektronische Sensoren und Infrarot-Rückfahrkameratechnik erhöhen die Sicherheitsausstattung für den Tunnelbaueinsatz weiter. Der Coguaro 4 wird durch einen Perkins-Dieselmotor (IIIA) an­getrieben, der optional auch über ein Feuerschutzsystem verfügt.