NED/Lehmann: Lärm- und Abgas-Emissionen senken durch »Hyper-Silent«-Stromerzeuger mit Stage-V-Motoren

Der italienische Stromerzeugerhersteller NED Generators verbaut in seinen Hyper-Silent-Modellen moderne Motoren der EU-Abgasstufe V und will damit ein Zeichen zur zukunftsweisenden Verringerung von Lärm- und Abgas-Emissionen setzen. Angeboten werden die Stromerzeuger von Lehmann Notstromaggregate im sächsischen Bad Lausick.

Lesedauer: min

Der italienische Hersteller NED Generators hält die komplette Wertschöpfungskette der sowohl in Serie als auch nach kundenspezifischen Anforderungen gefertigten Aggregate von der Entwicklung über die Konstruktion bis zur Realisierung in den eigenen Händen. Als Highlight im Portfolio gilt der besonders niedrige Schalldruckpegel der Baureihen Hush55 und Twin55 von 48 dB(A) bis maximal 55 dB(A) – jeweils in 7 m Entfernung gemessen (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 2/21, Seite 54). Damit sind die Modellreihen auf Einsätze in lärmsen­siblen Gebieten wie innerstädtischen Bereichen ausgelegt. Die Life70-Serie ergänzt das NED-Programm im Standardbereich auf konstruktiv gleicher Basis, einem jedoch höheren Schallemissions-Level und damit nach Anbieterangaben günstigerem Preisniveau.


Breit aufgestelltes Sortiment

»Alle NED-Aggregate werden im derzeit auf rund 9 000 m2 Produktionsfläche erweiterten apulischen Werk Fragagnano mit modernsten Technologien und Maschinen sowie Montagesystemen gefertigt«, betont Lehmann-Vertriebsleiter Steffen Böttger. Für eine längere Haltbarkeit und Lebensdauer verzichte NED bei der Montage seiner aus verzinktem Stahlblech aufgebauten Stromerzeuger auf zusätzliches Schweißen und schütze diese anschließend noch durch eine vollautomatisierte Epoxidpulverlackierung. Für weitere Gewichtsreduzierung sind optional auch Aluminium­varianten möglich. »Durch die breite Aufstellung von NED hinsichtlich der Motorenpartner erreichen wir eine hohe Dichte verfügbarer Aggregate, die der ab Juli verbindlich geltenden EU-Abgasemissionsstufe V entsprechen. Im Leistungsspektrum von 10 kVA bis 500 kVA oder auch als TwinPack, mit zwei parallel oder einzeln arbeitenden Aggregaten in einem Modul, bieten wir damit schon jetzt eine hohe Flexibilität für unsere Kunden«, unterstreicht Böttger. Hinzu komme die sicherheitstechnische Ausstattung der Geräte entsprechend der DGUV 203-032 und ebenso der auf Baustellen ab Mitte Mai zusätzlich geltenden VDE 0100-T704, nach der die Aggregate auch ohne Elektrofachkraft in Betrieb genommen werden können.     t

[25]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT