Verkehrswegebau / Tiefbau Erdbewegung

Mit Effizienz, Flexibilität und Mobilität überzeugt

Im Jahre 2005 startete Firmengründer Florian Mausamer seine Dienstleistungen mit einem Liebherr-Mobilbagger A 920 Litronic. Heute verfügt BFM Abbruch Erdbau über einen großen Baumaschinenpark mit diversen Mobil- und Raupenbaggern, Radladern sowie Planier- und Laderaupen von Liebherr. Diese werden vor allem in den Bereichen Tiefbau, Straßen- und Wegebau, Abbruch, Kanalbau und -sanierung und GaLaBau eingesetzt. Um von Fremdfirmen unabhängig zu sein, umfasst der umfangreiche Fuhrpark neben diversen Lkw-Containern und Tiefladerfahrzeugen noch eigene Brech- und Siebanlagen, um auch den Bereich Bauschutt-Recycling flexibel und leistungsstark abdecken zu können. Mit zehn Mitarbeitern arbeitet die Firma in vier Arbeitsgruppen und kann dadurch flexibel auf alle täglichen Herausforderungen im Baugewerbe reagieren. Um ebenso die Flexibilität im Bereich des Maschinenparks auszuweiten und zu ergänzen, entschied sich die Firma, in einen neuen Mobilbagger zu investieren. Effizienz, Flexibilität und Mobilität zu steigern, waren die übergeordneten Ziele bei der Investition in einen neuen Mobilbagger. Dabei lag der Schwerpunkt vor allem auf der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Maschine. Zudem wurde großer Wert darauf gelegt, dass die Maschine eine gute Standfestigkeit aufweist und sich bei verschiedenen Einsätzen flexibel einsetzen lässt. Zugleich sollten aber auch alle bereits vorhandenen Anbauwerkzeuge weiter problemlos eingesetzt werden können. Hierzu zählt beispielsweise eine Abbruchschere, die viel Kraft benötigt. Des Weiteren galt es, die Maschinenstillstandzeiten bei der Wartung zu minimieren. Daher sollten die täglichen Wartungspunkte leicht zugänglich sein. Eine weitere Anforderung an die neue Maschine waren diverse Schutzeinrichtungen, um dabei eine größtmögliche Sicherheit für Mensch und Maschine zu garantieren.


Acht Liter pro Stunde

Als Lösung für alle gestellten ­Anforderungsaufgaben bot sich der leistungsstarke Mobilbagger A 920 Litronic an. Dieser verfügt über einen Liebherr-Dieselmotor mit 120 kW/163 PS, erfüllt die Abgasnormstufe IIIB und ist mit einem wartungsfreien Abgasnachbehandlungssystem ohne Partikelfilter ausgestattet. Durch die intelligente Maschinensteuerung Liebherr-Power-Efficiency (LPE) wird das Zusammenspiel der Antriebskomponenten im Hinblick auf den Wirkungsgrad optimiert. Dadurch wird der Maschinenbetrieb im Bereich des niedrigsten spezifischen Kraftstoffverbrauchs ermöglicht. Selbst bei Arbeiten mit der Abbruchschere arbeitet der Mobilbagger enorm wirtschaftlich mit einem Kraftstoffverbrauch von 8 l/h (Anbieterangaben). Durch den Verstellausleger mit einer Länge von 3,8 m und einem 2,45 m langen Stiel kann die Maschine auch im Nahbereich ­ihre Arbeit problemlos verrichten und ist daher für die verschiedensten Einsätze gerüstet. Durch den EW-Unterwagen mit einer Breite von 2,75 m und dem Abstützplanierschild ist die Maschine für eine besonders hohe Standfestigkeit ausgelegt und kann so auch höchste Traglasten bewältigen. Mit dem eingebauten Speeder ist ein schneller Baustellenwechsel, dank einer Fahrgeschwindigkeit von 30 km/h, jederzeit gewährleistet. Eine Fahrschwingungsdämpfung am Ausleger sorgt zusätzlich für optimalen Fahrkomfort und reduziert die Schwingungen des Mobilbaggers im Fahrbetrieb auf ein Minimum.


Sicherheit

Die serienmäßige Kamera für die Rückraumüberwachung ist geschützt im Ballastgewicht integriert und vervollständigt die Sicht nach hinten. Durch die Seitenraumkamera kann der komplette Arbeitsbereich über das Farbdisplay in der Kabine überwacht werden. Der Fahrer kann sich somit auf seine Arbeit konzentrieren und behält stets den gesamten Überblick über das Umfeld der Maschine. Durch die Joystick-Lenkung kann der Fahrer den Mobilbagger im Baustelleneinsatz proportional über die Mini-Joysticks lenken. Dadurch können Arbeits- und Fahrbewegungen gleichzeitig ohne ein Umgreifen ausgeführt werden. Effizientere Bedienung für noch mehr Produktivität.

Der Mobilbagger wurde außerdem mit dem Liebherr-Schnellwechselsystem Likufix ausgestattet, das dem Fahrer ein sekundenschnelles Wechseln des hydraulischen Anbauwerkzeuges ermöglicht, ohne dabei die Kabine verlassen zu müssen. Dadurch entfallen lange manuelle Umbauzeiten, wenn diverse Arbeitswerkzeuge wie in diesem Fall Hydraulikhammer, Sortiergreifer, Schere, Pulverisierer, Anbauverdichter, Schwenkrotator, Zweischalengreifer und verschiedene Tieflöffel im Einsatz sind, und diese von mehreren Baumaschinen verwendet werden. Der servicefreundliche Maschinenaufbau ermöglicht eine einfache und schnelle tägliche Wartung. Maschinenstillstandzeiten werden so minimiert und es kann umgehend weitergearbeitet werden. Der schnelle Ersatzteileservice innerhalb von 24 Stunden und eine Ersatzteileverfügbarkeit von 97 % bei Liebherr gibt dem Kunden die Sicherheit, seine Maschine wie auch jegliche Ersatzteile jederzeit verfügbar zu haben.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn