Aktuelles

Leitungsbau: Delegiertenversammlung der Bundesfachabteilung Leitungsbau diskutiert wichtige Entwicklungsthemen

Zur Mitgliederversammlung der Bundesfachabteilung Leitungsbau (BFA LTB) im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie haben sich Ende November Delegierte aus Landes- und regionalen Fach­abteilungen unter Leitung des Vorsitzenden Andreas Burger in Frankfurt am Main getroffen.

Im Rahmen ihres Treffens 2019 hatten die Delegierten der bundesweiten politischen Spartenvertretung der deutschen Leitungsbauer eine Optimierung der mit einem schnellen und hochwertigen Ausbau des Glasfasernetzes in Deutschland verbundenen Rahmenbedingungen auf der Agenda. Zu diesem Zweck haben BFA LTB und der Rohrleitungsbauverband (rbv) gemeinsam eine Argumentationshilfe formuliert und Hintergrundgespräche mit verschiedenen Branchenverbänden über ein ausgewogenes strategisches Handeln beim flächendeckenden Ausbau des bundesdeutschen Glasfasernetzes geführt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wurde mit einem Schreiben adressiert, um einige der wichtigsten Topics beim Thema Glasfaserausbau nachdrücklich an verantwortlicher Position zu platzieren. »Um schnelle und realistische Baufortschritte zu erzielen, ist es besonders wichtig, vorhandene Arbeits- und Organisationsabläufe zu analysieren und strukturelle Optimierungen entlang der gesamten Bauprozesskette auf den Weg zu bringen«, so der Vorsitzende der BFA LTB, Andreas Burger. »Qualität und Sicherheit im Rohrvortrieb«, »mittelstandsfähige Konzepte beim Bau erdverlegter Stromtrassen«, »Regelsetzung« und eine »zukunftsfähige Entwicklung der beruflichen Fort- und Weiterbildung vor dem Hintergrund des novellierten Berufsbildungsgesetzes (BBiG)« bildeten weitere inhaltliche Schwerpunkte des Delegiertentreffens.  T


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss