Aktuelles OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

KWG: Generatoren für moderne elektrische Antriebe

Die Elektrifizierung ist beim Betrieb von Baumaschinen und -anlagen ein Trend, der die Zukunft bestimmen wird. Hersteller mobiler Aufbereitungsanlagen in der Gesteins- und Recyclingbranche setzen bei ihren Neuentwicklungen zunehmend auf leistungsstarke und ­zuverlässige Generatoren. Auf derartige Anwendungen hat sich KWG spezialisiert.

Die Aggregate von KWG sind als bürstenlose Generatoren konstruiert und erlauben dadurch einen wartungsfreien ­Betrieb bis zu 20 000 Stunden. Eine Kernkompetenz nimmt KWG bei der Steuerungselektronik seiner Generatoren für sich in Anspruch, entstehen diese doch in eigener Entwicklung und Fertigung. Die KWG-Spannungsregler sind über eine nach SAE-J1939 standardisierte CAN-Schnittstelle in vorhandene Motor-Management-Systeme integrierbar. Die Technik erlaubt höchste Ansprüche an den Regler und ermöglicht individuelle Konfigurationen.

In der Ausführung entspricht die Montage der Qualität einer Manufaktur und ist so angelegt, dass auch individuelle Kundenwünsche berücksichtigt werden können. Für den Einsatz in schwereren Maschinen auf Baustellen oder in Tagebauten sind die Gehäuse mit einer auf die Betriebsbedingungen fokussierten Abschirmung ausgestattet. An den Lagerschilden montierte Simmerringe sollen eine zuverlässige und wartungsfreie Kapselung gegen eindringende Fremdkörper aller Art gewährleisten. Alle Produkte verfügen mindestens über die staubdichte Ausführung der Schutzart IP 54.

»High Performance Housing«

Um die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Generatoren im Dauerbetrieb zu optimieren hat der Hersteller seine Technologie »High Performance Housing (HPH)« entwickelt. Über spezielle Detailausführungen der Kühlrippenkontur mit intelligent vergrößerten Oberflächen soll sowohl die Wärmeabfuhr verbessert werden als auch die Strömungseigenschaften der Kühlluft.

Zur weiteren Gewichtseinsparung sowie im Sinne einer zusätzlich optimierten Wärmeabfuhr sind die Gehäuse aus hochwertigem Aluminium gefertigt. In Verbindung mit einem speziellen Design des Lüfterrades will KWG damit die angesaugte Kühlluft effizient den außen liegenden Kühlrippen des Generators zuführen.

Die Leistung der bürstenlosen KWG-Synchrongeneratoren wurde über die vergangenen Jahre kontinuierlich gesteigert. Auf der Bauma zeigte KWG im April die neuesten Entwicklungen seiner Spitzenmodelle. Zu sehen war u. a. der Synchrongenerator BG355 mit Leistungen von 350 kVA und 550 kVA.     t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss