Aktuelles OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

ITH bolting ­technology: Vertikale Auslegung und verbessertes Leistungsgewicht

Die vertikale Auslegung ist namensgebend für die neue ITH-Hochdruckpumpenserie Hydro-DAX V. Sie verspricht zahlreiche Vorteile beim Betrieb von hydraulischen Drehmomentschraubern oder Mehrzweck-Hubzylindern, unabhängig vom Fabrikat: Das nutzbare Ölvolumen wurde erhöht, sowohl Abmaße und Gewichte konnten signifikant reduziert werden.

Dank eines optimierten Antriebskonzepts und der kontinuierlichen Weiterentwicklungen im Bereich der entsprechenden Hochdruck­hydraulikkomponenten konnten mit der neuen ITH-Hydro-DAX-V-Serie die Ölfördervolumina während des mehrstufigen Druckaufbaus erhöht werden. Der maximale Betriebsdruck von 850 bar bzw. 12 330 Psi ist der nach Herstellerangaben höchste im Marktsegment. Beide Faktoren ermöglichen den schnelleren Betrieb hydrau­lischer Drehmomentschrauber – unabhängig vom Fabrikat. »Die vertikale Auslegung und die Verwendung von leistungsoptimierten Komponenten bilden die entscheidenden Faktoren für beste Leistungsgewichte im Marktsegment«, bilanziert Frank Hohmann, Geschäftsführer der ITH Schraubtechnik.

Baustellentauglichkeit geprüft im Entwicklungslabor

In der Klimakammer am Hauptsitz von ITH, einem der größten Kompetenzzentren für Schraubtechnik ab M16 aufwärts, wurde die neue Hydro-DAX-V-Serie Multi-Stress-Prüfungen in Bezug auf Material-, Leistungs- und Temperaturverhalten unterzogen. Zu den Prüfkonfigurationen gehörten Temperaturbereiche zwischen – 20 °C bis + 40 °C sowie auch unterschied­liche Schraubenkonfigurationen. »Die Prüfungen zeigen sehr gute Ergebnisse – sowohl im Dauertest als auch bei Leistungsspitzen«, sagt Jörg Hohmann, der den Systemlieferanten mit seinem Bruder Frank leitet.

Der Aluminiummehrfachrippentank und der elektrische Lüfter der Hydro-DAX-V-Serie sorgen für einen konstanten Temperaturausgleich. Der Lüfter kühlt konstant – auch dann, wenn kein Druck aufgebaut wird. Für Arbeitsbereiche mit konstant erhöhten Temperaturen oder bei sehr hohen Arbeitszyklen besteht die Option eines Ölkühlers. Damit gilt die Hydro-DAX-V-Serie nach Herstellerangaben als geeignet für den Einsatz auf internationalen Baustellen.

Digitales Manometer zeigt Drehmomente und Druck

Zu den Neuerungen gehört auch ein optionales Digital-Manometer (relative Messgenauigkeit ± 1 % oder optional bis ± 0,5 %), das beim Betrieb hydraulischer Drehmomentschrauber das aktuelle Drehmoment und den Druck anzeigt. Hierzu werden die hinterlegten hydraulischen Drehmomentschrauber nach Typ ausgewählt (Modus). Für andere Fabrikate oder den Betrieb von Hubzylindern können entsprechende Modi individuell gewählt werden.


Neu ist auch das Konzept des verschraubten Schutzrahmens, das zum optimierten Leistungs­gewicht beiträgt und die Zugänglichkeit zu den Komponenten bei Instandhaltungsmaßnahmen erhöht. Der Kabelträger – oberseitig positioniert – eröffnet ein praktisches Verstauen des Versorgungskabels und der Fernbedienung – sowohl beim Tragen als auch in der Lagerung.

Die ITH-Hydro-MAX-V-Serie wird in den Klassen V12, V18 und V21 ausgeführt. Die verwendeten Ölbadelektromotoren arbeiten frequenzunabhängig bei 50 Hz und 60 Hz. Bei einem Betrieb mit hydraulischen ITH-Drehmomentschraubern lassen sich die Hydro-DAX-V-Pumpen zudem optional erweitern – mit automatischem Verschrauben (ITH Auto-Torque), drehwinkelgesteuertem Anziehen (ITH-System ALPHA) oder digitalem Dokumentationssystem Docu.

Die neue Hydro-DAX-V-Serie ist – unabhängig vom Fabrikat – kompatibel zu den hydraulischen Drehmomentschraubern mit Einschlauch- und mit Zweischlauchsystem bis 850 bar (12 330 Psi). Des Weiteren besteht die Möglichkeit des Betriebs hydraulischer Mehrzweckhubzylinder aller Fabrikate. Die Hydraulikkomponenten wurden so konzipiert, dass Hubzylinder unter Druck in ausgefahrener Position gehalten werden können.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss