Bau- und Nutzfahrzeuge

»Eine breite Fahrzeugpalette, maßgeschneidert für den Bau«

Von Michael Wulf

In seiner Präsentation erinnerte Michael Dietz auch daran, dass 2016 für Mercedes-Benz ein »ganz besonders Jahr« sei, weil das Unternehmen exakt 120 Jahre zuvor den ersten Lkw auf die Straße gebracht habe. Dass dieses Jubiläum sich auch im Bauma-Auftritt von Daimler widerspiegelte, war deshalb für den Marketingchef so etwas wie die logische Konsequenz.

HAD wird »sehr gut angenommen«

So erläuterte er nochmals das »unheimlich breite Portfolio«, das von A wie Arocs bis Z wie Zetros ein extrem breites Spektrum an Fahrzeugen für die Bauwirtschaft abdecke (das bau­MAGAZIN berichtete bereits in den Ausgaben 3/2016, Seite 183, und 4/2016, Seite 352). Denn bei Mercedes-Benz sei man davon überzeugt: »Wer als Lkw-Hersteller in der Bauwirtschaft erfolgreich sein will, der braucht einfach eine breite Palette an Fahrzeugen.«

Dabei ging Michael Dietz auch noch einmal auf den Antrieb »Hydraulic Auxiliary Drive« (HAD) ein, der seit seiner Markteinführung im Mai 2015 »sehr gut« von den Kunden angenommen werde. Dass Mercedes-Benz diesen zuschaltbaren hydraulischen Antrieb im Vergleich zum Wettbewerb erst später habe anbieten können, sei dem Thema Wartungsfreundlichkeit geschuldet gewesen, so Michael Dietz.


Semi-SLT für die Bauwirtschaft

»Wir wollten ein System auf den Markt bringen, das absolut wartungsfrei ist. Deshalb hat es bei uns ein wenig länger gedauert.« Für dieses Jahr jedenfalls rechne man mit einem Absatz von 1 500 Fahrzeugen mit HAD. Und dieses Ziel werde man auch erreichen. »Bis jetzt, Stand Mitte April, haben wir schon 700 solcher HAD-Fahrzeuge abgesetzt«, so Michael Dietz.

Ebenfalls sehr zufrieden sei man mit der Nachfrage nach den Schwerlastzugmaschinen Arocs SLT und Actros SLT, die Anfang 2014 im Stammwerk in Wörth bei Karlsruhe ihre Weltpremiere gefeiert haben (bauMAGAZIN 3/2014, Seite 106) und mit einem Gesamtzuggewicht von bis zu 250 t, einer Motorisierung von bis zu 460 kW (625 PS) und einer Systembremsleistung von 720 kW (979 PS) die kraftvollsten MB-Trucks sind. In der Bauwirtschaft werde derzeit der Semi-SLT mit einem Zuggewicht von 120 t bis 180 t am stärksten nachgefragt, erklärte Michael Dietz. »Insgesamt liegt das Volumen der pro Jahr verkauften SLT-Fahrzeuge bei 120 bis 150 Einheiten.«

Nach oben
facebook youtube twitter rss