Dynaset Oy Servicefahrzeug als Rückgrat für kosteneffiziente Wartungsarbeiten

Dynaset hat ein neues Fahrzeug vorgestellt, das es dem Nutzer erlaubt, verschiedenste Serviceaufgaben unmittelbar vor Ort auszuführen. Im Gegensatz zu früheren Vorführfahrzeugen des finnischen Hydraulikspezialisten ist der neue Servicewagen erstmals als echtes Servicefahrzeug und nicht nur als Vorführmedium für die eigenen Produkte konzipiert, wie Dynaset-Projektleiter Atte Karppinen betont, der das Ausrüstungsprojekt, bei dem ein Ford Transit als Grundfahrzeug dient, geleitet hat. »Der Servicetransporter ist so konzipiert, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben auf Baustellen abgedeckt werden können.«

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Dynaset Oy

Ausgänge für Druckluft und Strom ermöglichen mit dem neuen Servicewagen den Einsatz pneumatischer und elektrischer Werkzeuge. Selbst Hochdruckreinigungs- und Rohrreinigungsarbeiten können mithilfe des Fahrzeugs durchgeführt werden. Darüber hinaus verfügt der Servicetransporter über zusätzliche Hydraulikanschlüsse für Hydraulikwerkzeuge. Der Laderaum kann als mo­bile Werkstatt genutzt werden und bietet gleichzeitig Stauraum für Werkzeuge und Materialien. Das Fahrzeug wiegt aller Fähigkeiten zum Trotz nur 2 650 kg, sodass es mit einem europäischen Führerschein der Klasse B gefahren werden kann.


Als eine der wichtigsten Eigenschaften von Servicefahrzeugen gilt deren Vielseitigkeit, die mit der richtigen Ausrüstung und unter Berücksichtigung des Verwendungszwecks des Fahrzeugs sichergestellt wird. Gleichzeitig ist eine kompakte und leichte Ausstattung unerlässlich, da der Bauraum begrenzt ist. Jeder zusätzliche Zentimeter Freiraum verbessert die Nutzungsmöglichkeiten des Innenraums. Ein ebenfalls integrierter hydraulischer Hochdruckreiniger mit Wassertank ist eine hilfreiche Zusatzausrüstung, beispielsweise für Wartungsarbeiten an Maschinen. Anwender können somit den Arbeitsbereich reinigen, bevor sie mit der Arbeit beginnen.

Hydraulik entscheidet

Die Hydraulik spielt in dem neuen Fahrzeug eine naheliegend wichtige Rolle. Mit dem AEC-SRL-Installations-Kit erwies sich die Installation eines hydraulischen Nebenabtriebs als einfach. »Die Installation war recht unkompliziert, unser Mechaniker war in vier Stunden fertig. Hydraulikventile und der Kühler wurden unter dem Fahrzeug angebracht, sodass diese keinen wertvollen Platz im Laderaum beanspruchen. Für die Installation haben wir auch ein Rpm2move-Steuergerät von Lindgaard Pedersen verwendet, das die Einstellung der Leerlaufdrehzahl des Motors für hohe Drehzahlen ermöglicht«, wie Atte Karppinen berichtet. Durch die Steuerung entstünden weniger Verluste im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen. Die Drehzahl des Motors, die in diesem Fall auch den Volumenstrom der Hydraulikpumpe definiere, werde an die Durchflussanforderungen des angeschlossenen hydraulischen Gerätes angepasst.    t

 

Fakten

Ausstattungsliste des Dynaset-Servicewagens Hydraulischer Dynaset-Kolbenkompressor HK 450 Dynaset-Hydraulikgenerator HG 6,5 kVA mit elektrischem Schaltkasten Dynaset-Hochdruckrohrreinigungseinheit PPL 250 (50-m-Schlauch) Hydraulisches modulares Dynaset-Ventilsystem HMV Hydraulischer Nebenabtrieb AEC SRL (Installationskit für Ford Transit) Lindgaard-Pedersen-Steuergerät Rpm2move für hohe Leerlaufdrehzahlen (drei Voreinstellungen) Hochdruckwaschlanze und 20-m-Schlauch mit Schlauchrolle Zusätzliche Ausgänge für Hydraulikwerkzeuge Arbeitstisch, Schubladensysteme, Regale, Stecktafeln aus Metall Wassertank mit 120 l Fassungsvermögen Schweißgerät, 185 cm Höhe Fahrzeuggesamtgewicht 2 650 kg  mit fester Ausrüstung  (EU-Führerschein Klasse B)