Aktuelles

»Doosan Demo Days« im tschechischen Steinbruch

Die diesjährigen Demo Days fanden auf einem größeren Gelände, im Steinbruch Kožlí bei Písek, südwestlich des Doosan-Bobcat-Werks und des Schulungszentrums bei Dobrˇíš statt. Neben Teilnehmern aus Großbritannien und Irland, Russland, Südafrika und den Vereinigten Arabischen Emiraten kamen Besucher aus 18 weiteren Ländern der Region Europa, Nahost und Afrika (EMEA). Im Steinbruch hatten die Kunden Gelegenheit, eine größtmögliche Auswahl an Doosan-Heavy-Maschinen sowie deren ­Anbaugeräte unter realen Bedingungen auszuprobieren. Sie konnten sich von den neuen IIIB-konformen Kettenbaggern, Radladern und knickgelenkten Muldenkippern von Doosan einen ersten Eindruck verschaffen.


Zu den getesteten Modellen gehörten die Kettenbagger DX180LC-3, DX300LC-3 und DX340LC-3, die Radlader DL200-3 und DL350-3 sowie die knickgelenkten Muldenkipper DA30 und DA40. Im unteren Steinbruchbereich konnten der DX700LC und DX520LC – die beiden größten Kettenbaggermodelle – auf Herz und Nieren getestet werden. Getestet wurden noch andere Maschinen aus der aktuellen Doosan-Produktreihe wie die Kettenbagger DX140LC, DX140LCR, DX235NLC und DX235LCR, die Radbagger DX140W, DX160W und DX210W, die Radlader DL420 und DL450 sowie der neue Hochleistungsteleskop DT160. Zu den weiteren Testmöglichkeiten zählte das Beladen des neuen 40 t DA40 ADT mit einem der Doosan-Bagger oder -Radlader oder auch das Fahren eines voll beladenen DA40 oder DA30 vom oberen in den unteren Steinbruchbereich, wo das Material abgeschüttet und mit zwei größeren Baggern weiterverarbeitet werden konnte.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss