BBS: Wolff baut bei Ammann-Regionalhändler BBS

Geschäftsbeziehungen, die von gegenseitiger Wertschätzung profitieren, zählen zu denen, die meist lange halten. Das sächsische Unternehmen Manfred Wolff aus Erlau und der Ammann-Händler Bur Baumaschinen Service (BBS) aus Rochlitz zeigen, dass eine in diesem Sinn gelebte Partnerschaft eine »Win-Win-Situation« für alle Beteiligten sein kann.

Lesedauer: min

Überzeugt von Qualität und Leistungsfähigkeit der Maschinen, setzte BBS früh auf den Handel mit Ammann-Maschinen. Hand in Hand läuft seit rund 18 Jahren die Zusammenarbeit auch mit Manfred Wolff, der in seiner Firma ausschließlich Rüttelplatten aus dem Hause Ammann einsetzt. Mitte 2019 startete BBS mit dem Neubau einer 600 m2 großen Servicewerkstatt am Firmensitz in Rochlitz. Mit den Gründungsarbeiten sowie den Pflaster- und GaLaBau-Arbeiten im rund 3 000 m2 großen Freigelände wurde die Firma Wolff beauftragt. Das Unternehmen ist auf Tief-, Straßen-, Kanal- sowie Erdbau spezialisiert und blickt auf 30 Jahre Erfahrung zurück.

Um die nichtgebundenen Tragschichten bestens verdichten zu können, mietete Wolff bei BBS zunächst einen Ammann-Walzenzug ARS 70 an. Die Maschine überzeugte so, dass Wolff danach einen neuen ARS 70 bei BBS und zusätzlich eine Ammann-Tandemwalze ARX 23-2 mit Splitt-Kastenstreuer bestellte. Denn Landkreis-, Stadt- und Gemeindeverwaltungen fordern zunehmend, beim Asphalteinbau Splitt einzuwalzen, um die Griffigkeit von Fahrbahnen optimal zu gewährleisten. Und da es auch auf die Optik ankommt, wurden beide Maschinen in der Unternehmensfarbe »Lichtblau« bestellt.


Technisches Gesamtkonzept überzeugt

Inhaber Manfred Wolff machte bisher nur beste Erfahrungen mit den Verdichtern des Schweizer Herstellers Ammann. Und auch bei diesen beiden Maschinen überzeugten die einfache Bedienung und das technische Gesamtkonzept. Für Willi Reutter, Application Manager Heavy Equipment bei Ammann, ist das nachvollziehbar. »Beide Maschinen erfüllen die Abgasnorm EU-Stage V. Der ARS 70 ist sehr kurz gebaut, und das neue innovative Knick-Pendelgelenk ermöglicht enge Wenderadien. Die getrennten Fahrantriebe und der tiefliegende Schwerpunkt bieten hervorragende Rundumsicht. Darüber hinaus garantieren eine relativ hohe Linienlast und ein leistungsstarker Erreger optimale und effiziente Verdichtungsergebnisse.« Die Frequenz ist stufenlos regelbar von 25 Hz bis 36 Hz. Das macht den ARS 70 von Ammann auch in Innenstädten und auf unterschiedlichem Material universell einsetzbar.

»Auch die ARX 23-2 ist wendig und vielseitig einsetzbar. Die Bedienung ist selbsterklärend und die sehr gute Rundumsicht sorgt für erhöhte Sicherheit«, erläutert Reutter. Asphaltbaustellen auf Gehwegen oder in Anlieger- und Wohnstraßen sollen sich mit der Tandemwalze besonders effizient verdichten lassen, weil deren Knick-/Pendelgelenk eine schnelle Umstellung von Bandage in Linie auf maximalen Bandagenversatz ermöglicht. Beflügelt durch den passgenauen Maschineneinsatz, konnte BBS wie geplant Ende September 2020 die neue Werkstatt in Betrieb nehmen. Die ersten Maschinen, die hier ausgeliefert wurden, waren die für Wolff.    t