Allreco: Aus der Doppstadt Systemtechnik wird ab Juni die Allreco GmbH

Lesedauer: min

Die Doppstadt Systemtechnik GmbH (DSG) wird im Juni zur Allreco GmbH. Ziel ist es, das Unternehmen als eigenständige Marke für stationäre Recycling-Lösungen zu etablieren.

Bislang vereinte die Doppstadt Beteiligungs GmbH die Marken Doppstadt Calbe, Doppstadt Umwelttechnik GmbH und die DSG unter einem Dach. »Der Name Doppstadt steht seit Jahrzehnten für innovative Umwelttechnik. Davon profitiert auch die Doppstadt Systemtechnik«, so DSG-Geschäftsführer Henning Strunz. Allerdings bringe die einheitliche Namensgebung Nachteile mit sich: »Einige unserer Kunden und Interessenten nehmen die Systemtechnik nicht als eigenständige Marke wahr.« Daher habe man sich zur Umfirmierung entschieden. Die strategische Umgestaltung soll den Kunden dabei helfen, Allreco als eigenständige Marke mit Ausrichtung auf stationäre Recycling-Lösungen zu erkennen. Die Umfirmierung soll keine internen und externen Strukturwechsel nach sich ziehen. Mit der Um­firmierung wird Allreco aus der Doppstadt Beteiligungs GmbH losgelöst und Teil der LIG GmbH. Zur LIG gehören die Marken Doppstadt, Recuperma, SKG, USG, WIMA, Zemmler und künftig Allreco.  T


 

[3]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT