Namen und Neuigkeiten

20 Prozent Umsatzwachstum im Jahre 2011

Nach wie vor ist der Umsatz in der Baubranche das wesentliche Standbein des mobilen Hydraulikservices. Mit über 50 Prozent Um­satzanteil bilden Kunden mit Maschinen für den Straßen- und Tief­bau, Abriss-, Garten- bzw. Landschaftsbau den signifikantesten Posten. Im ver­gangenen Jahr steigerte die Industrie jedoch ihren Umsatzanteil auf 17 Prozent und ge­winnt damit für Pirtek zuneh­mend an Bedeutung. Je weitere 10 Prozent Umsatzanteil sind den Kategorien Logistik bzw. Abfallwirtschaft und Recycling zuzuordnen. Der Rest verteilt sich auf verschiedene kleinere Sparten wie Flurförderzeuge, Forst- und Agrartechnik. »Den Grund für das überdurchschnittliche Wachstum bei Industriekunden sehen wir klar im Erfolg und der zunehmenden Akzeptanz unseres Programmes Schlauchmanagement«, erklärt Joachim Gasper, Leiter Marketing und Geschäftsentwicklung PIRTEK Deutschland GmbH. »Die positive Konjunkturlage in dieser Branche tat ihr Übriges.«

Insgesamt zählte Pirtek 2011 rund 120 000 Einsätze, davon ca. 110 000 in der Pirtek Paradedisziplin »Vor-Ort-Service«. Vertriebsleiter Dr. Bernd Süllow, der die Daten jährlich analysiert, freut sich über eine seit Jahren gleichbleibend kurze Reaktionszeit: »In 99 Prozent der Fälle konnten wir im Vor-Ort-Service unser Versprechen halten, innerhalb einer Stunde am Ort des Schadenfalles zu sein. Das ist und bleibt unsere besondere Stärke.«

Bundesweit ist der mobile Hydraulik-Service derzeit mit 55 Standorten präsent, rund 220 Werkstattwagen sind rund um die Uhr einsatzbereit. Im kommenden Jahr will Pirtek seine ersten beiden Standorte in Österreich eröffnen. Die Vorbereitungen für die Expansion ins Nachbarland sind bereits angelaufen. Insgesamt sind für Österreich zunächst zehn Standorte avisiert.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss