Zweite Siebanlage für Moosleitner

Lesedauer: min

Moosleitner betreibt Werke in Saaldorf-Surheim (Landkreis Berchtesgadener Land), ein Quarzsandwerk in Geisenfeld (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) sowie – in Österreich (Salzburg) – Beton- und Kieswerke in Hallwang und Lamprechtshausen, einen Steinbruch in Rußbach und eine Behandlungsanlage für Bodenaushub und Baurestmassen in Weitwörth.


Die sparsamen und umweltfreundlichen Hochleistungssiebanlagen mit Cat-Dieselmotor ­bieten Optionen wie Materialwaagen und zusätzliche Sortierpodeste. Es ­lassen sich Erdreich, Kompost, Biomasse, Hackschnitzel, Baugrubenaushub, gebrochenes Recycling­material, geschreddertes Holz, Straßenwischgut, ­Wasserbausteine bis 200 mm, Aushub- und Deponiematerial trennen. Die Anlage kann mit Bagger und Radlader beschickt werden. Weiters bietet die Anlage ein einfaches und übersichtliches Bedienkonzept, die Siebbeläge lassen sich rasch auswechseln.

[3]