Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Zwei neue Sieblöffel und drei neue Baggeranbaufräsen

Von Michael Wulf

Dass MB Crusher jetzt auch Baggeranbaufräsen in seinem Produktprogramm anbietet, hat für dessen deutschen Geschäftsführer Stefano Rodighiero eine einfachen Grund. »Wir haben von unseren Kunden immer wieder Anfragen gehabt, und deshalb haben wir uns entschieden, eine kleine Serie von Anbaufräsen zu produzieren«, sagte er im Gespräch mit dem bau­MAGAZIN. »Damit haben unsere Händler die Möglichkeit, diese Fräsen im Paket mit unseren Hauptprodukten, den Brech- und Sieblöffeln, anzubieten.«


Baggerfräsen neu im Portfolio

Es gibt drei Modelle in der neuen Fräsen-Reihe von MB Crusher: Die Fräse MB-R700 ist für Bagger mit einem Einsatzgewicht von 6 t bis 13 t geeignet und hat einen Trommeldurchmesser von 510 mm, die MB-R800 ist für Bagger von 10 t bis 22 t (590 mm) und die MB-R900 für Bagger von 19 t bis 35 t (660 mm).

Im Mittelpunkt des Bauma-Auftritts von MB Crusher stand auf den beiden Messeständen jedoch naturgemäß die Präsentation der Backenbrecherlöffel und der Sieblöffel. »Für uns war ist die Bauma ein toller Erfolg, denn wir hatte nicht nur viele Kontakte, sondern wir konnten an den ersten fünf Tagen mehr als 50 Geräte verkaufen, davon 17 an deutsche Kunden«, sagte Stefano Rodighiero. Nach den Umstrukturierungen in den jüngeren Zeit habe sich der deutsche Markt für MB Crusher »gut entwickelt«, so Rodighiero weiter. Auch die Beziehungen des »klaren Marktführers im Segment der Backenbrecherlöffel für Bagger und Radlader« zu den derzeit 12 deutschen Handelspartnern werde immer enger. Allerdings sei man bestrebt, das Händlernetz in Deutschland noch weiter auszubauen. Stefano Rodighiero: »Wir suchen noch weitere Partner, die zu unserer Firmenphilosophie passen.«

Nach oben
facebook youtube twitter rss