Namen und Neuigkeiten

Zusammenarbeit mit Stapler-Hersteller Hyster wird Ende Februar beendet

Hyster will künftig eine deutlich aktivere marktorientierte Rolle in Deutschland übernehmen und mit neuen Vertriebspartnern zusammenarbeiten. »Wir haben eine klar strukturierte Wachstumsstrategie und sind weltweit die ›Nummer 1‹, wenn es um unabhängige Händlernetzwerke geht«, sagt Ralf Mock, NMHG Managing Director (EMEA) und Hyster-Geschäftsführer in Neu-Isenburg. »Zurzeit arbeiten wir an verschiedenen Optionen zur Weiterentwicklung unseres Netzwerkes in Deutschland. Dabei konzentrieren wir uns auf eine enge Zusammenarbeit mit den bestehenden 15 deutschen Hyster-Vertriebspartnern und auf potenzielle neue Partner. Wir verfolgen so weiterhin unsere globale Strategie der Marktführerschaft mit unabhängigen Händlern.«


»Für unsere Kunden im Bereich Flurförderzeuge ergeben sich durch die strategische Entscheidung keine Änderungen«, betont Michael Heidemann, stellvertretender Vorsitzender der Zeppelin-Geschäftsführung. »Das bisherige Hyster-Know-how, die Produkt- und Serviceverfügbarkeit werden weiterhin in vollem Umfang von Zeppelin beziehungsweise von der Hyster GmbH garantiert. Alle bisherigen Ansprechpartner stehen auch weiterhin zur Verfügung.«


Seit 2001 war Zeppelin alleiniger Hyster-Vertriebs- und -servicepartner in Deutschland. »Wir bedauern, dass wir unseren langjährigen Partner verlieren«, sagt Mock. »Wir verstehen aber auch, dass Zeppelin sich auf sein Kerngeschäft fokussieren will.«

Nach oben
facebook youtube twitter rss