Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Zum Abriss freigegeben

Ein Volvo-Raupenbagger des Typs EC240C, zwei Mobilbagger, Minibagger, Radlader sowie rund 20 Kleintransporter für Werkzeuge und Kleingerätschaften zählen unter anderem zum Fuhr- und Maschinenpark der Usedomer. Für einen Abrissauftrag in Hagenow brauchte Hagemann zusätzliche Verstärkung. Hier sind Dimensionen gefragt, die der Volvo-Mietpark von Swecon smartrent in Form eines Raupenbaggers EC220D mit Abbruch-Sortiergreifer parat hält. Ihm stellen sich drei alte Panzerhallen einer Kaserne entgegen, die es dem Erdboden gleichzumachen gilt. Im Anschluss muss Hagemann noch ein fünfstöckiges Bürogebäude auf dem Gelände entkernen und abreißen. Rund 0,5 Mio. Euro lässt sich der Bund den Abriss und die Entsorgung des Baumaterials und der verbauten Schadstoffe wie Asbest, Mineralwolle und Teerpappen kosten.


Wo gewaltige Kräfte sinnvoll walten

Die aus Betonplatten, Blechtüren und Stahlgerippe bestehenden Panzergaragenreihen haben der geballten Kraft des 22 t schweren und 174 PS starken Baggers kaum etwas entgegenzusetzen. Wie Streichhölzer knickt der Greifarm mit knapp 10 m Reichweite die Stahlkonstruktion der Dächer zusammen und lässt den Beton zerbersten. Zum Schutz des Fahrers befindet sich ein Abbruchgitter vor der Frontscheibe der Baggerkabine. Rund fünf Monate hat Hagemann für den Abschluss des Projektes Zeit.

Hagemann-Maschinist Marco Krause hat für den ihm überlassenen Schützling mit Satellitenüberwachungssystem CareTrack viel lobende Worte übrig. »Super« lautet die Kurzform und beschreibt den Eindruck, den die feinfühlige Steuerung über die bedienfreundliche Konsole, die einfache Handhabung, das angenehme Raumklima und der leise Lauf des Motors bei ihm hinterlassen haben. Zudem verfügt der EC220D über eine komplette hy­draulische Verrohrung zum Betrieb jeglicher Anbauwerkzeuge sowie über ein Schwimmstellungsventil, das die gesamte Maschine und den Fahrer bei Abbrucharbeiten schont.


»Beste Erfahrungen gemacht«

»Wir haben mit den Volvo-Maschinen bei Abbrucharbeiten die besten Erfahrungen gemacht. Zuverlässigkeit, Betriebskosten und Service haben uns überzeugt. Das Gesamtpaket stimmt einfach«, sagt Frank Eisenkolb, er ist Leiter der Schweriner Hagemann-Niederlassung. Nicht zuletzt deshalb bestellt Geschäftsführer Olaf Hagemann immer wieder Volvo-Mietbagger bei Swecon smartrent für häufig parallel laufende Großprojekte. Im Frühjahr vergangenen Jahres ­erwarb der Geschäftsführer schließlich den ersten Volvo-Raupenbagger, der dank der verschiedenen Anbaugeräte seitdem fast ohne Unterlass im Einsatz ist und bei stabiler Auftragslage sicher nicht der einzige bleibt.

Nach oben
facebook youtube twitter rss