WOLFFKRAN: Startschuss für Wolffkran Norge mit Krantrio bei Initialprojekt

Lesedauer: min

Die roten Wolff-Krane zieht es jetzt auch in den Norden. Die Wolffkran Holding hat mit Mikkelsen aus Norwegen ein Joint Venture unter dem Namen Wolffkran Norge gegründet. Gemeinsam wollen die Partner künftig Wolff-Krane auf dem norwegischen Markt verkaufen und vermieten. Im Zuge der Gründung hat Wolffkran Norge bereits den Zuschlag für ein Projekt in Molde erhalten. Für Wolffkran gilt die Allianz als wichtiger Schritt, um der wachsenden Nachfrage nach großen Turmdrehkranen mit hohen Traglasten in Norwegen gerecht zu werden. Die Tinte auf dem Partnerschaftsvertrag war kaum getrocknet, da erhielt Wolffkran Norge bereits den ersten Auftrag: Drei Wolff 8033 werden beim Bau eines Krankenhauses in Molde eingesetzt. Das Großprojekt entsteht überwiegend mit bis zu 7 t schweren Fertigbauteilen. »Dank ihrer hohen Spitzentragfähigkeiten von 8,1 t und 7,8 t bei je 55 m Ausleger sind die ›Wölffe‹ hier die perfekte Besetzung«, erläutert Espen Hanssen, Geschäftsführer von Mikkelsen Kran und Wolffkran Norge. »Mit nur drei Kranen kann die gesamte Großbaustelle von 54 000 m2 abgedeckt werden.« Die drei Krane sollen bis Mitte 2023 auf der Baustelle bleiben. Zwei weitere Wolff-Krane kommen zudem im Frühling beim Wohnungsbauprojekt Gregers Kvartal in Oslo zum Einsatz.  t

[12]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT