Aktuelles GaLaBau / Kommunaltechnik

Weber MT: Rollenrüttler speziell für den Garten- und Landschaftsbau

Mit dem Rollenrüttler VPR 450 stellt Weber MT eine weitere, kleinere Maschine zum komfortablen Abrütteln groß­formatiger Platten vor.

Gehwege, öffentliche Anlagen und Plätze werden seit einigen Jahren zunehmend mit großformatigen und oberflächenveredelten Platten in Szene gesetzt. So modern und repräsentativ derartige Platten auch sind, ihre Verlegung ist meist körperlich anstrengende Handarbeit. In der Regel werden sie mit einem Gummihammer manuell in die Bettung geklopft. Der ansonsten weit verbreitete Einsatz von Schutzmatten aus Gummi, die unter klassischen Vibrationsplatten befestigt werden, stößt hier an seine Grenze. Zu hoch ist die Gefahr, dass sich die empfindlichen Platten verschieben, Ecken und Kanten brechen oder die Oberfläche beschädigt wird.


Kleinerer Bruder des VPR 700

Um ein schonendes, fachgerechtes und wirtschaftliches Abrütteln des Baustoffs Betonplatte zu ermöglichen, entwickelte Weber MT vor zwei Jahren den Rollenrüttler VPR 700. Nachdem sich die Innovation am Markt erfolgreich platziert hat, folgt nun ein weiteres, kleineres Modell – der VPR 450. Dabei wurden die Wünsche der GaLaBauer und der Maschinenvermieter nach einen geringen Gewicht der Maschine umgesetzt. Der Rollenrüttler VPR 450 wiegt 108 kg und hat eine Zentrifugalkraft von 8 kN. Die Arbeitsbreite beträgt 42 cm. Seinen Einsatzschwerpunkt hat der neue Rollenrüttler bei Platten mit einer Breite von 30 cm (zum Beispiel 30 x 30 cm, 30 x 40 cm oder 30 x 60 cm).

Die empfindlichen Betonplatten mit einer verhältnismäßig geringen Stärke lassen sich mit einem Rollenrüttler schonend in die Bettung drücken. Ebenso effektiv erfolgt das Einrütteln des Fugenmaterials in die Fugen. Effizientes Arbeiten mit den Rollenrüttlern gelingt auch bei beengten Platzverhältnissen, da der Führungsbügel umgelegt werden kann. Außerdem bestimmt der Bediener die gewünschte Arbeitsgeschwindigkeit selbst.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn