Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben Titelstory

Volvo hat »Großes« vor zur Bauma

Mit dem neuen A60H mit einer Ladekapazität von 55 t kommt Volvo CE der gestiegenen Kundennachfrage nach knickgelenkten Dumpern mit höherer Ladekapazität entgegen und setzt so seine 50-jährige Geschichte in diesem Segment fort. Mehr als die Hälfte der weltweit von allen Herstellern verkauften knickgelenkten Dumper gehören der Volvo-A40-Klasse an. Die Ladekapazität des Volvo A60H liegt um 40 % höher als die A40er-Baureihe, was die Kosten für Dumper-Nutzer pro Tonne beträchtlich reduzieren hilft. Die neue Größe ist auch auf weichen, unebenen und steilen Straßen eine Alternative zu Starrrahmenkippern und schweren Baustellenfahrzeugen, da sich damit eine vergleichbare Menge an Material in kürzeren Zyklen transportieren lässt. Bei den besonders geländegängigen knickgelenkten Dumpern ist auch, wie der Hersteller betont, weniger Instandhaltung der Transportstrecke erforderlich, was die Wirtschaftlichkeit weiter erhöht. Für herausragende Stabilität, viel Komfort und ein hohes Fahrtempo sorgen der abgestimmte Antriebsstrang, die automatische Traktionskontrolle (inklusive 100-%-Differentialsperren), das wartungsfreie Drehgelenk, die hydromechanische Lenkung und die aktive Federung des Vorderrahmens.


Optimierung der Produktivität und Minimierung der Kosten

Volvo ergänzt die hohe Kapazität und Fahrgeschwindigkeit des A60H mit intelligenten Überwachungssystemen wie dem Analyse-Tool Matris, dem Telematiksystem CareTrack und dem integrierten Wiegesystem. Das optimiert die Produktivität und senkt zugleich die Betriebskosten. Die Volvo-Komfortkabine sorgt für ermüdungsfreies Fahren und eine hohe Leistungsfähigkeit über die gesamte Arbeitsschicht hinweg. Mit einem mittig angeordneten Cockpit, einer selbstausgleichenden Lenkung, einer besonderen Federung, einem niedrigen Innengeräuschpegel, einer Klimaanlage, ausreichend Platz und guter Rundumsicht wollen die knickgelenkten Volvo-Dumper mit der branchenweit komfortabelsten und produktivsten Arbeitsumgebung punkten.

Die knickgelenkten Dumper von Volvo verdanken ihre niedrigen Gesamtbetriebskosten auch ihrer hohen Verfügbarkeit. Die robusten Maschinen sind mit ihrem verstärkten Vorder- und Hinterrahmen, dem Knick-Drehgelenk sowie Nass-Scheibenbremsen für schwerste Arbeiten über lange Betriebszeiten hinweg konzipiert. Ein schneller und einfacher Zugang erleichtert die routinemäßigen Service- und Wartungsarbeiten, sodass der Dumper schnellstmöglich wieder einsatzbereit ist. Der neue A60H verfügt über einen nach unten klappbaren Frontgrill, der zugleich als Service-Plattform mit rutschfesten Stufen dient. Die Motorhaube kann bis zu 90° aufgeklappt werden und ermöglicht einen ungehinderten und sicheren Zugang zum Motorraum. Zusätzlich zu den langen Serviceintervallen und den geringen Wartungsanforderungen tragen die beliebten Serviceverträge dazu bei, dass die Kunden stets die volle Kontrolle über die Kosten haben.

Die geringen Gesamtbetriebskosten und die hohe Wirtschaftlichkeit des knickgelenkten Dumpers von Volvo werden auch von einer hohen Kraftstoff­effizienz unterstützt. Mit einem besonders effizienten Motor und Antriebsstrang weist der A60H einen minimierten Kraftstoffverbrauch auf, was sowohl der Umwelt als auch den Betriebskosten der Kunden zugutekommen dürfte.


 


Beim Bauma-Mediendialog gesagt…»Unser Bauma-Auftritt steht natürlich ganz im ­Zeichen der Vorstellung unseres neuen Dumper-Flaggschiffs A60H. Bei diesem knickgelenkten Dumper der 60-t-Klasse handelt es sich um den größten Dumper, den Volvo CE je hergestellt hat. Zudem feiert Volvo CE auf der Bauma ein ganz besonderes Jubiläum: Vor 50 Jahren wurde der erste Dumper, der legendäre DR631, auf den Markt gebracht und begründete die Dumper-Kompetenz von Volvo CE. Die zentrale Botschaft des Bauma-Auftritts von Volvo CE unter dem Motto ›Building tomorrow‹ ist auf dem 2 300 m² großen Hallenstand und dem 6 400 m² großen Stand im Freigelände das Thema Produktivität. Insgesamt präsentieren wir dabei 16 Neuvorstellungen an Baggern, Radladern, Straßenfertigern, Dumpern und Walzen sowie unsere neuesten Dienstleistungsangebote zur Maschinenüberwachung, Maschinensteuerung, Erhöhung der Kraftstoffeffizienz sowie für den Bereich Reparatur und Wartung.

Neben dem A60H dürfte der neue 75-t-Kettenbagger EC750E ebenso zu den Messe-Highlights gehören wie der neue Mobilkurzheckbagger EWR150E in der 15-t-Klasse, der vor allem für den deutschen Markt sicherlich eine sehr wichtige Maschine sein wird. Zu den Neuheiten gehören unter anderem auch die Kompaktbagger EC35D, ECR35D und ECR40D, der Mobilbagger EW60E, die Radlader L45H und L50H, die Erdbauwalzen SD75B, SD115B und SD135B, die Tandemwalze DD25B und ein Straßenfertiger der neuen D-Serie. Grundsätzlich sind wir bei Volvo CE davon überzeugt, dass die Bauma wieder für einen wichtigen Impuls sorgen wird.«

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss