Namen und Neuigkeiten

Vertriebsservice weiter ausgebaut – Geschäftsbereiche neu strukturiert

Vorstand Michael Rieken: »Wir sind in den letzten Jahren stark gewach­sen und haben 2013 unsere Aktivitäten auf dem Geschäftsfeld Erdbewegungsreifen deutlich erweitert. Um diesen Anforderungen optimal zu begegnen, haben wir unsere Vertriebsstrukturen genau durchleuchtet und die internen Verantwortlichkeiten effizienter gebün­delt. Die Ansprechpartner für unsere Kunden bleiben dabei unverändert. Sie können jedoch auf ein wesentlich stärkeres Back-Office zurückgreifen.«


Eine zentrale Bedeutung bei der Neuorganisation haben die drei Vertriebsleiter Thomas Pott (Gesamtvertriebsleiter und OEM), Karsten Krückeberg (Reifenhandel) und Heiko Holthaus (Landmaschinenhandel). Ihre Aufgabengebiete erstrecken sich nicht mehr nur auf den reinen Vertrieb, sondern sie zeichnen auch für die Entwicklung des jeweiligen Geschäftsbereichs und die Produktauswahl verantwortlich.


Pott verantwortet als Gesamtvertriebsleiter zusätzlich den Bereich Erstausrüstung, Krückeberg ist für den Bereich EM- und Lkw-Reifen verantwortlich und Holthaus übernimmt die Geschäftsbereichsleitung für das Segment Agrar. Zentrale Aufgabe der Bereichsleiter ist hierbei neben dem Vertrieb auch die Bedarfsermittlung sowie das Manage­ment der verschiedenen Produkte. Auch das Key-Account-Manage­ment und der mittelfristige Geschäftsausbau liegen in ihrer Verantwortung.


Der Vertriebsinnendienst, der bisher bei den Vertriebsleitern integriert war, wurde als eigener Bereich unter der Leitung von Ullrich Langemeyer etabliert. Das Team von rund 60 Mitarbeitern wird in die drei Fachbereiche OEM, Landmaschinenhandel und Reifenhandel unterteilt bleiben, sodass jeder Kunde weiterhin mit seinen bisherigen Ansprechpartnern zusammenarbeiten kann.


»Mit der neuen Struktur legen wir unseren Fokus neben der erstklassigen Kundenbetreuung noch stärker auf die Produkte. Aktuell bieten wir unseren Kunden mehr als 7 000 verschiedene Produkte und erweitern dieses Sortiment jährlich um fast 200 neue Reifen unserer Premiumhersteller. Die Steuerung dieses Sortiments erfordert ein sehr großes Know-how. Heiko Holthaus und Karsten Krückeberg haben ein enormes Wissen über die Märkte und die Bedürfnisse der Kunden. Dieses Wissen nutzen wir nun nicht mehr nur für den Vertrieb, sondern übertragen es jetzt auch auf die Produktauswahl und die Sortiments­zusammenstellung. Dadurch können wir unseren Kunden ein noch besser auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Sortiment und eine spürbar bessere Leistung bieten«, fasst Thomas Pott den Vorteil der neuen Strukturen zusammen.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss