Bau- und Nutzfahrzeuge

Verbessertes Produktverwaltungssystem für größtmögliche Flexibilität

IDXpert soll sich so deutlich von anderen Systemen abgrenzen. Das System kann in einem Netzwerk mit stets aktueller Datensynchronisation (Client-Server-Lösung) oder auf einem PC oder Notebook als Stand-Alone-Lösung betrieben werden. Eine verbesserte Leistung soll das Arbeiten selbst bei großen Datenmengen beschleunigen und basiert auf einer intelligenten Programmstruktur. Dazu kommt eine erleichterte Installation durch die Nutzung lizenzfreier SQL-Server. IDXpert unterstützt die Gestaltung individueller Zertifikate, um Kundenwünschen flexibel zu entsprechen. IDXpert bietet eine Importmöglichkeit von Prüfdaten, die als Excel-Tabellen gepflegt wurden, was für den Nutzer die Einführung von IDXpert wirtschaftlich und einfach machen soll. Charakteristisch ist auch die Nutzung von beschreibbaren Transpondern, die beispielsweise am Anschlagmittel fixiert Informationen zu Produkt und Prüfung beinhalten. Die Transponder gehören bei SpanSet-Anschlagmitteln optional zur Erstausrüstung, lassen sich aber auch nachrüsten.


 Leicht bedienbar, robust und flexibel


Bei den Transpondern wurden zusammen mit den Herstellern unterschiedliche Bauformen entwickelt, die auch härtesten Beanspruchungen widerstehen sollen. Dies wurde in Versuchsreihen wie beispielsweise Salzwassersprühtests oder mechanischen Belastungsprüfungen belegt und ist in Datenblättern dokumentiert. Im Sinne der Flexibilität können auch Produkte mit nicht beschreibbaren und nach ISO 15963 gefertigten RFID-Transpondern mit einer Frequenz von 13,56 MHz mit IDXpert verwaltet werden. Diese Flexibilität erleichtert eine systemübergreifende Nutzung vorhandener Hardware und soll Investitionshürden vermeiden helfen.Zudem werden neu auch die Dome-, Foil- und Triangel-Transponder mit der UID (User Identifier: eindeutige Nummer) bedruckt. Dies soll beim Austausch von im Einsatz beschädigten Transpondern Vorteile bieten und die Wartungsarbeiten im Einzelfall beschleunigen. Wenn sie nicht durch grobe Anwendungsfehler abgerissen oder beschädigt werden, sollen die passiven Transponder eine Lebensdauer von mehr als zehn Jahren aufweisen. Zudem lassen sich die unterschiedlichen SpanSet-Transponder mit aktuellen SpanSet-Lesegeräten auslesen und beschreiben.


Bei den Lesegeräten kann der Nutzer aus einer Reihe bewährter Produkte das für seine Bedürfnisse passende auswählen.Die Lesegeräte und Transponder wurden namentlich angepasst und heißen jetzt zum Beispiel IDXchanger USB, IDXfoil oder IDXdome. Mit IDXchanger­USB ist ein Schreib-/Le­se­gerät verfügbar, das direkt oder via USB-Kabel mit dem Notebook oder Tablet verbunden wird und alle Transponder des SpanSet-Programms auslesen und beschreiben kann. Neben neuen Hardwarealternativen können auch ältere Geräte wie der IDXchangerMDE genutzt werden, der zur Erleichterung der Dateneingabe über einen Bar­code­scanner verfügt.


IDXpert-Fakten


Für kleine Unternehmen wird eine Gratis-Version unter itranspond.de angeboten. Die Einzelplatzlösung erlaubt die Verwaltung von 100 Produkten und verfügt über fast den kompletten Funktionsumfang.

Zur Inbetriebnahme und Nutzung von IDXpert bietet SpanSet eintägige Schulungen an. An den Fachseminaren in Übach-Palenberg nehmen jeweils maximal vier Teilnehmer teil. Weitere Termine: 11. 4., 29. 8. und 12. 12. Informationen zu den Seminaren unter spanset-seminare.de.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss