OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Umfassender Ausbau in Atzelgift

Durch das stetige Wachstum des inhabergeführten Traditionsunternehmens wurden die bisherigen Gebäude und Fertigungshallen viel zu klein. Darum erweitert CRACO nun im Westerwald-Ort Atzelgift: Es entstehen ein 22000 m² großer Hallenkomplex, ein neues Bürogebäude und erweiterte Parkmöglichkeiten für Kunden und Mitarbeiter. Für Geschäftsführer Erich Schönenberg ist dies ein wichtiger Schritt, um auch in Zukunft individuelle Verschleißschutz-Lösungen mit optimalen Fertigungsprozessen herstellen zu können. Für CRACO ist dieses Jahr auch ein ganz besonderes Jahr, feiert das Unternehmen doch sein 75-jähriges Bestehen. »Durch den engen Kundenkontakt haben wir enorm viel Erfahrung sammeln können. Davon profitieren die Kunden gemeinsam mit uns bei jedem weiteren Projekt«, so der Geschäftsführer. Auch ein modernes Hochregal-Lager wird im neuen Hallenkomplex zu finden sein. Vertriebsleiter Burbach erläutert: »Das ist wichtig, denn nur mit einer hohen Lieferfähigkeit können wir schnell und flexibel unseren Kunden helfen.«

Service wird groß geschrieben

Ein flächendeckendes Netz von Außendienstmitarbeitern, Technikern und Verkäufern betreut die Kunden vor Ort, unterstützt von einem Innendienst-Team, dessen Maxime Know-how und Einsatzbereitschaft sind. Dabei wird immer die individuelle Verschleiß-Situation der Kundenmaschinen berücksichtigt. Dazu bietet CRACO Beratung und Zeichnungsservice vor Ort sowie eine konstruktive Umsetzung mit moderner 3D-CAD-Software. Die Techniker können dabei auch auf neueste Werkzeuge wie FEM-Analyse und Funktions-Simulation zurückgreifen. Kernkompetenz von CRACO ist die wirtschaftliche Verarbeitung von hochverschleißfesten Cracox-Stählen mit Härten bis 650 HB. Bei Cracox handelt es sich um einen hochverschleißfesten Premium-Verschleißstahl, der für seine Legierung und die speziell entwickelten Bearbeitungsverfahren mit dem Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde.

Die Produkte werden derzeit auf 14 CNC-gesteuerten Bearbeitungszentren passgenau gefertigt. Zur Verfügung stehen ebenso zwei Walzen und eine Kantbank mit 2700 t Presskraft. Auf vier MAG-Schweiß-Stationen werden Komponenten gefertigt. Auch sind spezielle Möglichkeiten zur Aufpanzerung vorhanden. So ist es CRACO möglich, eine besonders breite Produktpalette aus den Branchen Tiefbau, Rohstoffgewinnung und Recycling anzubieten.

Und im bevorstehenden Winter ist für Tiefbauer besonders die Regenerierung von Anbaugeräten interessant. Unter dem Motto »Wir machen’s wieder fit!« werden in Atzelgift von der harten Arbeit gezeichnete Löffel und Schaufeln wieder auf Vordermann gebracht.


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss