Namen und Neuigkeiten

Übernahme der britischen Edbro erweitert Nutzfahrzeugbereich

Seit der Gründung im Jahre 1916 beschäftigt sich Edbro mit der Entwicklung von Hebevorrichtungen und ist heute führend im Bereich der Hydrauliksysteme für Nutzfahrzeuge. Die führende Position soll durch die Eingliederung in die JOST Gruppe weiter gestärkt werden. Geschäftsführer David Nesbitt von Edbro erklärt zur Übernahme: »JOST ist der ideale Partner für Edbros Zukunft. Edbro kann nur davon profitieren, ein Teil der globalen Geschäftsaktivitäten von JOST zu werden. Durch das hervorragend aufgestellte weltweite Distributionsnetz von JOST können wir unsere Vertriebsaktivitäten weiter verstärken und Zugang zu neuen Märkten finden.«


Lars Brorsen, Vorsitzender der Geschäftsführung der JOST World, freut sich, mit Edbro eine weitere starke und erfolgreiche Produktmarke in der JOST Gruppe begrüßen zu können. »Mit den hochwertigen, technisch ausgereiften Systemen und Komponenten von Edbro können wir unser Produktportfolio für unsere Kunden deutlich erweitern«, betont Brorsen. »Neben dem Ausbau bestehender Märkte haben wir uns zum Ziel gesetzt, die erfolgreichen Hydrauliksysteme auch in neue Märkte einzuführen.«


Die Zentrale von Edbro mit der Entwicklungsabteilung und der Produktion befindet sich im englischen Bolton in der Nähe von Manchester. In den Produktionsstätten, Niederlassungen und Zweigstellen sind europaweit etwas über 200 Mitarbeiter tätig.


JOST ist ein führender Hersteller von fahrzeugverbindenden Systemen, Modulen und Komponenten für Truck & Trailer. Unter der Dachmarke JOST gliedert sich das Produktportfolio in die Bereiche JOST, ROCKINGER und TRIDEC. Das Unternehmen ist auf allen Kontinenten mit Vertrieb, Produktion und Entwicklung vertreten. JOST verfügt über Vertriebs- und Fertigungsstätten in 18 Ländern und beschäftigt weltweit über 2000 Mitarbeiter.

Nach oben
facebook youtube twitter rss