GaLaBau – Kommunaltechnik Videos

Überaus geländetauglich

Seit dem Jahre 2006 bietet nun das nach seinem Produkt benannte Unternehmen Street-Rubbers eine Lösung an, um empfindliche Waldböden zu schonen und Straßenfahrten möglich zu machen, ohne den Asphalt dabei durch die schweren Stahlketten zu zerstören. Gummierte Panzergleisketten, über Raupen und Räder gezogen, lösten die damals gestellte Aufgabe und stießen schnell auf hohe Nachfrage unter Forstmaschinenbesitzern.

Street-Rubbers entwickelte sich schnell weiter und brachte neue Produkte auf den Markt. Hochwertigste Gummimischungen werden mittlerweile eigens für das Unternehmen hergestellt. Die Street-Rubbers-Bondplatten werden direkt auf die Stahlkette geschraubt oder verklebt. Derzeit laufen mehr als 200 Maschinen mit Street-Rubbers-Produkten der Firma und die Nachfrage wachse nach Anbieterangaben stetig.

Serienmäßiger Bausatz

Seit drei Jahren beschäftigen sich die Firmengründer mit einer weiteren Innovation – einem serienmäßigen Bausatz für Mobilbagger mit einem Gewicht von 12 t bis 20 t, um diese zu einem Halbraupenbagger um­rüsten zu können. Nach dem Auf­bau von zwei Prototypen der All­terrainvariante, die alle Erwartungen erfüllt hatten, beschloss Street-Rubbers einen Zusammenarbeit mit der Firma Pfanzelt Forstmaschinenbau aus Rettenbach (Ostallgäu), um den Bausatz weiterzuentwickeln und seine Serienproduktion anzustreben.

Es folgten Absprachen mit dem TÜV sowie den Achsenherstellern der Mobilbagger. Daraufhin gelang es den Kooperationsunternehmen, eine vollständig geschraubte Version des Umbausatzes herzustellen, die den Mobilbagger überaus geländetauglich macht, ohne an Mobilität zu verlieren. Die beiden zusätzlichen gummierten Laufrollen, die sich nach Umrüstung auf jeder Seite des Baggers befinden, stammen vom Leopard-Panzer, wie auch Radnaben und Raupenketten.

Je nach Kundenwunsch werden die Raupenketten in verschiedenen Breiten angeboten. Der straßentaugliche Bausatz erhöht das Gewicht des Baggers um 3 t, der dadurch, kombiniert mit der Schildabstützung vor der Lenkachse, eine ungewohnt hohe Standfestigkeit erreicht. Mit der vom TÜV eingetragenen Außenbreite von 2,65 m und der zusätzlichen Verblockung durch Tiltzylinder kann je nach Ausrüstung mit einer Reichweite von bis zu 10 m gearbeitet werden. Für eine hundertprozentige Kraftübertragung sorgt ein Taschenritzel zwischen den abgeänderten und auf Gleichlauf gebrachten Zwillingsrädern. Des Weiteren können zusätzliche Aufbauten am Bagger vorgenommen werden. Dazu zählen Forstschutzausrüstungen, eine Bodenwanne, eine Seilwinde, ein Harvesteraggregat sowie ein Energieholzzwicker und eine Auslegerverlängerung.

Tester gesucht

 

Bei Street-Rubbers setzt man nun auf Kunden, die die eignene Begeisterung für das Projekt teilenund Erfahrungen mit den neuen Einsatzmöglichkeiten sammeln möchten, die das Projekt verspricht. Street-Rubbers übernimmt die volle Funktionsgarantie und beteiligt sich an den Kosten für die Umrüstung des Prototyps.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss